RUDOLF OBERLI

RUDOLF OBERLI
RUDOLF OBERLI
Wohnort: Luzern
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






9. FEBRUAR 2020: FÜR MEHR BEZAHLBARE WOHNUNGEN
Am 9. Fe­bruar 2020 wird über die Volks­i­ni­tia­tive "Mehr be­zahl­bare Woh­nun­gen" ab­ge­stimmt. Hin­ter der In­itia­tive steht eine breite
FÜR BEZAHLBARE WOHNUNGEN
Viele Fa­mi­lien kön­nen sich eine Woh­nung kaum mehr leis­ten, da viele In­ves­to­ren nur noch Lu­xus­woh­nun­gen bau­en.
DROGENPOLITIK: ALKOHOL VERBIETEN, CANNABIS ERLAUBEN ?
Mit Droge wer­den rau­scher­zeu­gende Sub­stan­zen be­zeich­net. Dabei han­delt es sich um Stof­fe, die so­wohl den kör­per­li­chen Zu­stan
WOHNRAUMVERNICHTUNG: AIRBNB DEN RIEGEL SCHIEBEN
Ein­hei­mi­sche Familien werden wegen unerlaubter ho­telähn­li­cher Nut­zung von Wohnob­jek­ten verdrängt.
GEGEN STEUERGESCHENKE AN REICHE ELTERN
Ein fettes Steuergeschenk für Eltern, die es nicht benötigen. Helfen Sie bitte diesen unsozialen Steuerbonus für Eltern zu verhindern, liebe Leserinnen*!

Seite 1 von 12 | 1 2 3 4 Letzte





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 50 Minuten Kommentar zu
9. FEBRUAR 2020: FÜR MEHR BEZAHLBARE WOHNUNGEN
Nochmals mein Beispiel:

"Eine Studie, die auf Feldbeobachtungen, Statistiken von Hilfsinstitutionen sowie Befragungen von Betroffenen und Fachleuten beruht, sagt, in Basel seien rund 100 Menschen obdachlos. Etwa die Hälfte schlafe draussen, die andere Hälfte behelfe sich mit Übernachtungsmöglichk​​eiten in Notschlafstellen oder seltener auch in Einrichtungen von Kirchen und Moscheen.

Und 200 weitere Personen (103 Erwachsene und 97 Kinder) in Basel lebten laut der Studie in Notwohnungen der Sozialhilfe – meistens wesentlich länger aus ein Jahr – oder hätten bei Bekannten und Verwandten Unterschlupf gefunden. Nicht selten seien die Betroffenen «prekären, gesundheitsschädigend​​en» Wohnsituationen ausgesetzt.."

Die Gegner wollen also, dass in Basel weiterhin 50 Menschen obdachlos bleiben, 50 Menschen in Notschlafstellen übernachten und 200 Menschen, davon 97 Kinder, in Notunterkünften vegetieren, weil es für sie keine Wohnungen bereitgestellt werden.
-
Vor einer Stunde Kommentar zu
FÜR EINE SCHWEIZER ARMEE AUS FREIWILLIGEN BERUFSSOLDATEN
Immer noch ist eine Besonderheit der Schweizer Armee das Milizsystem. Es gibt insgesamt nur etwa 5% Berufs- und Zeitsoldaten:

Beru​fsoffiziere und Berufsunteroffiziere sind mitverantwortlich für die Aus- und Weiterbildung der Militärangehörigen. Berufsmilitärpiloten fliegen Kampfflugzeuge, Helikopter oder Transportflugzeuge.
​​
Zeitoffiziere und Zeitunteroffiziere übernehmen wichtige Funktionen zur Aufrechterhaltung der betrieblichen Aufgaben in Militärschulen und auf Waffenplätzen.

95%​ der Soldaten sind im Alter zwischen 20 und 34 Jahren, in Stabs- und Spezialfunktionen bis 50 Jahren, die jeweils nur für die Dauer des Ausbildungsdienstes ihrer Einteilungsformation einrücken.

https:​​//www.vtg.admin.ch/de​​/karriere/berufe-der​-​schweizer-armee/mil​it​aerische-berufe/be​ruf​soffizier.html

-
Vor 17 Stunden Kommentar zu
GRATIS-ÖV FÜR NICHT-AUTOFAHRER
Luxemburger Studentinnen* müssen einen Budgetposten weniger stemmen: Bereits seit 2017 fahren unter 30-Jährige, die an einer Hochschule studieren, im Kleinstaat gratis Bus und Bahn. Ausser den Studierenden profitieren auch Schülerinnen* und Arbeitnehmerinnen* unter 20 Jahren.

In der Schweiz verfolgen Verkehrspolitikerinne​n* das Projekt mit Interesse. Bea Heim, SP-Nationalrätin und Präsidentin der IG Öffentlicher Verkehr, würde es begrüssen, wenn die Schweiz dem Beispiel Luxemburgs folgte. Die Strassen würden entlastet, und die CO2-Belastung ginge zurück.

Nach:
20m​in.ch/schweiz/news/st​ory/Gratis--V-fuer-Sc​hueler--Lehrlinge-und​-Studenten--19588828


(* Männer sind mit gemeint.)
-
Vor einem Tag Kommentar zu
9. FEBRUAR 2020: FÜR MEHR BEZAHLBARE WOHNUNGEN
Das Bundesgesetz über die Förderung von preisgünstigem Wohnraum (Wohnraumförderungsge​setz, WFG) vom 21. März 2003 macht Vorschriften, wenn der Bund sog. gemeinnützigen Wohnungsbau subventioniert oder anders fördert. Er kontrolliert die Durchführung der Vorschriften.

Solc​he Wohnbauten sollen vor allem für wenig Bemittelte sein, aber auch mit Bessergestellten durchmischt werden. Man will keine Ghettos. In der Regel kompensieren die Genossenschaften schliesslich tiefere Mietpreise auch mit höheren, sonst kommen sie in die roten Zahlen.

Der ganze Gesetzestext ist hier:
https://www.ad​min.ch/opc/de/classif​ied-compilation/20010​522/index.html
-
Vor einem Tag Kommentar zu
FÜR TRANSPARENTE KAMPAGNEN- & PARTEIENFINANZIERUNG
23. Januar 2020

Die Jungsozialisten beginnen die Transparenz in den Kantonen durchsetzen. In Schwyz und Freiburg waren sie mit ihren Transparenz-Initiativ​​en bereits erfolgreich. Jetzt nehmen die Juso Schaffhausen ins Visier.

"Beflügelt​​ vom Erfolg wollen die Juso nun die nächste Dunkelkammer in Angriff nehmen. In Schaffhausen entscheidet die Bevölkerung am 9. Februar darüber, ob Parteien, Komitees und sonstige Organisationen ihr Budget für Wahl- und Abstimmungskämpfe künftig offenlegen müssen.

Geht es nach den Jungsozialisten und ihren Verbündeten – SP, Grüne und AL – sollen die politischen Player künftig angeben müssen, von wem sie wie viel Geld erhalten. Nicht aufgeführt werden müssten Spenden von Privatpersonen unter 3000 Franken."

blick.ch​​/news/politik/neue-t​r​ansparenz-regeln-fu​er​-parteien-gelingt-​der​-juso-der-naechst​e-co​up-id15716618.ht​ml

Das sind Schritte in die richtige Richtung.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
GLEICHSTELLUNG: VÄTER, HALBIERT EURE ERWERBSARBEITSZEIT !
24. Januar 2020

Gemäss Vimentis hat dieser aktuelle Blog heute bereits "Anz. Leser 2000", und haben gleichzeitig alle meine Blogs zusammen "Artikel Aufrufe 236000".

-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
GLEICHSTELLUNG: VÄTER, HALBIERT EURE ERWERBSARBEITSZEIT !
Die Zahlen des Bundesamtes für Statistik aus dem Jahr 2010 sprechen für sich: Während 57% der Mütter mit dem jüngsten Kind unter sieben Jahren nur Teilzeit arbeiten, sind es bei den Vätern nur 8%.

Das am häufigsten gewählte Erwerbsmodell entspricht der traditionellen Rollenverteilung: In 81% der Familien mit mindestens einem Kind unter sieben Jahren arbeitet der Vater immer noch Vollzeit, und die Mutter kümmert sich ganz um Haushalt und Kinder oder arbeitet nur Teilzeit. Bei nur 4% der Familien sind beide Elternteile teilzeitbeschäftigt. Väter mit kleinen Kindern verwenden deshalb pro Woche nur 29 Stunden für Haus- und Familienarbeit. Bei den Frauen sind es 56 Stunden.

Mehr hier:
www.familienle​ben.ch/leben/beruf/te​ilzeit-fuer-maenner-2​286

Daran scheint sich noch nicht viel geändert zu haben.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
GLEICHSTELLUNG: VÄTER, HALBIERT EURE ERWERBSARBEITSZEIT !
Die Väter verringern nach der Zeitbudgetstudie "Männer – weder Paschas noch Nestflüchter" für die Familienarbeit nicht ihre Erwerbsarbeitszeit, sondern sie reduzieren ihre Freizeitvergnügen: Nur noch ein Sechstel der Väter kleiner Kinder widme sich seinen Hobbys.

Mehr hier:
https://www.va​eter-zeit.de/vaeter-i​m-haushalt/wann-hat-p​apa-zeit-02.php

Pe​ter Döge / Rainer Volz
Männer - weder Paschas noch Nestflüchter
Aspekte​ der Zeitverwendung von Männern nach den Daten der Zeitbudgetstudie 2001 / 2002 des Statistischen Bundesamtes - erschienen in: Aus Politik und Zeitgeschichte (APUZ), Nr. B 46/2004
https://www.ekir.de​/maenner/Downloads/ma​enner_paschas_lang.pd​f

Das hat sich seit 2002 bestimmt verändert.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
FÜR EIN GESUNDES KLIMA – DIE GLETSCHER-INITIATIVE
23. Januar 2020

Dieser Blog ist heute, zitiert nach Vimentis, bereits auf "Anz. Leser 4000". Da sind bestimmt Leute dabei, die der Gletscher-Initiative zustimmen werden.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Mieterverbandsinitiat​ive NEIN!
Es gibt kein "billiges" Wohnen wie auch kein "billiges" Bauen. Es geht um BEZAHLBARES Wohnen für Leute, die sich keine Wohnung leisten können, indem jemand für sie bezahlt.
-