Phil A.

Phil A.
Phil A.
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 18 Stunden Kommentar zu
Trügerische Statistiken - steigende Langzeitarbeitslosigk​eit
Die hohen Pensionsabgaben führen bei älteren Arbeitnehmern ohne Zweifel in die Arbeitslosigkeit, dass kann sich kein Arbeitgeber mehr leisten. Da nimmt man doch lieber einen mit weniger Erfahrung, dadurch geringerem Lohn und wesentlich günstigeren Pensionsbeiträgen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Falsche Rezepte gegen ein unbegreifliches Ereignis
Frau Rachida Dati ist das zweitälteste von elf Kindern eines marrokanischen Maurers und einer algerischen Reinigungskraft und Kandidatin für das Bürgermeisteramt in Paris sieht die ganze Sache ein wenig differenzierter:

h​ttp://www.leparisien.​fr/elections/municipa​les/attentat-de-hanau​-rachida-dati-met-en-​cause-l-ouverture-des​-frontieres-par-merke​l-21-02-2020-8264697.​php

Es wird schwierig sein die Frau mit der Nazikeule zu bearbeiten und nach ihrer Aussage ist absolut klar wer die Hauptverantwortliche für diese Gewalttat ist.
Die Bundeskanzlerin habe Deutschland im Jahr 2015 "zu einem hohen Preis" für die Massenmigration geöffnet, sagte die frühere Justizministerin der Regierung Fillon. Merkel habe "die Konsequenzen nicht berechnet" und sich "ohne die Folgen zu antizipieren" für die Öffnung der Grenzen entschieden. Unter den Migranten besitze "eine Mehrheit nicht die gleiche Vorstellung vom Zusammenleben wie wir", und "heute gibt es Zusammenstöße".

-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
Verursacherprinzip statt Ideologie von Ivo Silvestri GLP
Frau Sägesser

Einige Bemerkungen zum CO2:
Bei jedem ihrer Atemzüge verlässt 30.000 ppm CO2 ihre Lunge, also gut die 75-Fache Menge dessen was in der Atmosphäre vorhanden ist. Werte von mehr als 250'000 ppm sind tödlich (Faktor 625 zu unserer Atemluft), da das CO2 den Sauerstoff aus der Blutbahn verdrängt. CO2 ist absolut Geruchs- und Farblos und schwerer als Sauerstoff, daher muss man in geschlossenen Räumen in welchen sich viele Erzeuger (Verbrennungsmotoren,​ Holz- Gas oder sonstige Heizungen, Menschen in grösserer Anzahl usw.) für eine ausreichende Belüftung sorgen.
Bei Werten über 20‘000 ppm kann es zu Körperreaktionen wie Husten oder Konzentrationsschwäch​e führen, wobei anzumerken ist das durch das Einfache schrägstellen eines Fensters dieser Umstand schnell behoben ist.
CO2 ist ein Spurengas, aber nichts desto trotz ein lebenswichtiges. Unser gesamtes Leben auf der Erde ist abhängig von CO2. Die Pflanzen benötigen zwecks Fotosynthese und Wachstum eine minimale Menge von mindestens 150 ppm, darunter stirbt alles Leben auf diesem Planeten. Man kann sagen dass je höher der CO2-Wert steigt, desto besser wachsen die Pflanzen, daher wird das CO2 bei der Düngung mit Werten um 800ppm oder mehr im Gewächshaus eingesetzt. Ohne CO2 würden die Pflanzen keinen Sauerstoff produzieren, könnten keine Fotosynthese betreiben und würden einfach absterben. Dasselbe ist bei Wasserpflanzen der Fall, daher muss jeder Aquariumbesitzer welcher lebende Pflanzen in sein Aquarium züchtet künstlich CO2 zuführen.
In der Lebensmittelindustrie​ ist CO2 nicht wegzudenken:

https​://www.messer.ch/docu​ments/20563/1694129/G​ase+f%C3%BCr+die+Lebe​nsmittelindustrie_D.p​df/7e02dbf9-52c9-278c​-18df-29b765779d13


Die Bestandteile der Luft haben sich in der Vergangenheit verändert, so auch der CO2-Anteil, welcher zu Zeiten der Dinos wesentlich höher war als in den letzten 50 Millionen Jahren. Die einsetzende Eiszeit vor über 50 Millionen Jahren hat zu einer Abnahme des CO2 von über 1‘500 ppm auf einen Erdgeschichtlich sehr niederen Stand von unter 500 ppm geführt. Kaltes Wasser bindet einen weit höheren Anteil an CO2 als warmes Wasser, was einem als Liebhaber kühler Getränke sofort auffällt ist das ausgasen des CO2 an die wärmere Umgebung sobald man die Flasche öffnet.
Hier stellt sich eine wichtige Frage, was war zuerst, dass Huhn oder das Ei, bzw. die Erhöhung oder Abkühlung der Erdtemperatur oder das CO2 mit seinem verschwindend geringen Anteil als "Klimagas"?
-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
Verursacherprinzip statt Ideologie von Ivo Silvestri GLP
Ich finde das Verursacherprinzip absolut diskutabel, aber wenn man es beim "Klima" anwendet möchte ich es gerne auch an all den anderen Stellen, wo der Staat seine Lenkungsansprüche über die Eigentumsrechte seiner Bürger stellt, angewendet wissen. Krankenkassen = Verursacherprinzip, AHV - Verursacherprinzip, Schweizer Fernsehen = Verursacherprinzip, Sozialabgaben = Verursacherprinzip, Benützung ÖV = Verursacherprinzip usw. usw.
Letztlich wäre ich auch dafür das Politiker/innen bei Fehlentscheidungen welche die Bürger ihren Wohlstand kosten nach dem selben Verursacherprinzip in Haftung genommen werden. Es kann nicht sein das Leute in der Politik tätig sind, welche ohne das geringste Fachwissen Entscheidungen von unvorhersehbarer Tragweite fällen und bei einem Schaden ungeschoren davonkommen.
Ich bin durchaus ein Befürworter für eine Privatrechtsgesellsch​aft in welcher jeder, absolut jeder, vor dem Gesetze gleich ist und für seine Entscheidungen von anderen Privaten zur Rechenschaft gezogen werden kann.
-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
CO2-neutral 2050, oder schon 2030 - geht das?
Unsere Energiezukunft anschaulich beschrieben von jemand der sich auskennt:

https://​www.youtube.com/watch​?v=qwUgdS-22II

Uns​ere politische Zukunft anschaulich beschrieben von jemandem der sich auskennt:

https://​www.youtube.com/watch​?v=JNXlglfL0ws

Es ist ja nicht so das dieser "Umbau" von Wirtschaft und Gesellschaft jenen welche die Geschichte kennen verborgen geblieben wäre, man kann alles nachlesen und es gab schon Verteidiger der Freiheit welche früh erkannt haben in welche Richtung der Weg uns führt. Ich mache ihnen keinen Vorwurf Herr Lüthi, dass sie daran "glauben" hängt sicher auch damit zusammen, dass ihr Profit, ihre Karriere, ihr Einkommen und ihre Reputation von "Klimawandel" und "Energiewende" abhängig sind. Sie sind halt einer der Profiteure der initiierten Veränderungen, ebenso wie gewisse Forscher, Politiker und Parteien. Man hängt am Steuertopf und ist auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen das andere den ganzen sinnlosen Bockmist bezahlen und damit sie ihn bezahlen müssen sie ihn auch glauben. Das Flagellantentum und Selbstkasteiung setzen einen gewissen religiös anmutenden Eifer voraus, mal sehen ob die Kids diesen Eifer beibehalten werden wenn die fetten Jahre vorbei sind und unsere Wirtschaft und Energieversorgung soweit geschädigt wurden, dass wir froh sein können im Winter noch zu heizen, was warmes zu Futtern haben oder selbstverständliches wie Internet, Kommunikation usw. zusammenbrechen wird. Was wird ihre Ausrede sein wenn alle Freiheit und Rechtsstaatlichkeit über Bord geworfen wurden um den Umbau unserer Wirtschaft und Energieversorgung auf Dritte-Welt-Niveau zu erreichen?

Wieso ich der Meinung bin das dies so geschehen wird wenn wir diese unsägliche Politik nicht aufhalten? Vielleicht weil ich lese und verstehe wohin der Weg uns führt?

http://www.​roland-baader.de/wp-c​ontent/uploads/Kreide​-fuer-den-Wolf_Roland​-Baader2.pdf
-
Vor 13 Tagen Kommentar zu
Nein zur Begrenzungsinitiative​​​​​​​
https://www.infosperb​er.ch/Wirtschaft/SNB-​Roulette-Thomas-Jorda​n-Crash

Das eigentliche Problem bei der Bilanzsumme der SNB ist, dass wir auf Gedeih und Verderb auf das funktionieren des Euro angewiesen sind, was nach dem Austritt eines der grössten Nettozahlers aus der EU und den Monetären Problemen innerhalb der EU äußerst fragwürdig ist. Wir haben uns unser Wirtschaftswachstum seit der Krise auf Pump erkauft, bzw. mit Hunderten von Milliarden subventioniert. Ohne die massive künstlich erzeugte Inflation des Schweizer Franken wäre ein Rückgang bei den Exporten unvermeidlich gewesen. Wir haben das Problem nur aufgeschoben und die Fallhöhe optimiert, als Wirtschaft und Exportnation stehen wir nicht besser da als vor der Krise.
Wir haben jetzt seit über 12 Jahren Produkte und Dienstleistungen ins Ausland verkauft welche sich die Abnehmer unter normalen Marktbedingungen, mit einem starken Frankenkurs, niemals leisten könnten. Der Offenbahrungseid wird kommen, spätestens nach dem Zusammenbruch des Euro. Dagegen wird die Krise von 2007-8 aussehen wie ein Kindergeburtstag. Anstatt unsere Währung stabil zu halten und die Wirtschaft diesem Stressfaktor auszusetzen, Arbeitslosigkeit und große wirtschaftliche Probleme mit Firmenpleiten über eine kurze Zeitdauer in Kauf zu nehmen, um gestärkt und fit für die Zukunft aus der schwierigen Zeit durchzustarten, setzen wir damit unsere gesamte Wirtschaft und die privaten Vermögen (Altersguthaben, Sparguthaben usw.) aufs Spiel. Durch diese Subventionierung der Wirtschaft über die Inflation und tiefen Zinsen, glauben wir an ein vorgegaukeltes Wachstum, welches inexistent ist und ebenso wie der monetäre Zirkus in Europa auf einen Schlag aufhören wird zu existieren. Die ersten großen Banken sind mittlerweile in der Verlustzone angelangt und rutschen noch in diesem Jahr in die Insolvenz, eine Deflation wird folgen und all die unrentablen Firmen welche sich mittels günstigen Zinsen und dem ganzen monetären Zauber der EZB und SNB bisher über Wasser halten konnten, werden innert kürze pleite gehen. Danach kommt die Inflation und die eigentliche Wirtschaftskrise von welcher auch "gesunde" Firmen betroffen sein werden. Die Abwärtsspirale kann nur mittels Währungsreform gestoppt werden. Ich rechne als Folgen der Währungspolitik der EZB in Europa mit Unruhen, bürgerkriegsähnlichen​ Zuständen, mit einem starken Anstieg von Nationalismus, mit Altersarmut, Hunger, mit Staatspleiten, mit einer ungeheuren Arbeitslosigkeit und mit dem Untergang der EU. Vielleicht gibt es auch wieder einmal Krieg, oder Diktaturen? Eine rosige Zukunft sieht anders aus......
-
Vor 13 Tagen Kommentar zu
Nein zur Begrenzungsinitiative​​​​​​​
Offene Grenzen und Staat, unterschied sozialer Staat und Sozialstaat, was funktioniert und was nicht:

https://www​.youtube.com/watch?v=​JhzB8e9vYoY
-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Lebensstandard stark einschränken
Hier dreht sich alles um eine Gesellschaftsordnung mit Eigentum (Kapitalismus) oder ohne Eigentum (Sozialismus), denn dies ist der Zentrale Punkt, alles andere ist Blabla und viel Gesülze um Nebensächlichkeiten. Der Sozialismus ist nachweislich gescheitert, wer das 1989 noch nicht begriffen hat, dem ist schlicht nicht zu helfen. Ich empfinde die neuen Formen des Sozialismus welche im Umweltschutz ein neues Steckenpferd gefunden haben, auf Grund dessen sie ohne jegliche demokratische Mitbestimmung eine Umverteilung von Ressourcen in grösserem Umfang initiieren können, viel bedenklicher als Ihre frühere Behauptung die "bessere Gesellschaft" mit mehr Wohlstand und besseren Lebensbedingungen zu schaffen, was nachweislich überall wo die Sozis am Ruder waren massiv in die Hose gegangen ist. Wir werden zu Lebzeiten nicht mitbekommen ob dank unseren ungeheuren Anstrengungen und der immensen Umverteilung und Enteignung das Klima dereinst "gerettet" werden kann (was auch immer dies bedeuten mag?), dies ist für die Umverteilung zwingend notwendig, damit niemand so recht mitbekommt wie viel an Eigentum und Freiheit durch diese Politik verloren geht, und welche miesen Gestalten sich an seinem Eingemachten bereichern.
-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Lebensstandard stark einschränken
Supper Herr Frick, dann fangen Sie schon mal mit dem Einschränken an, so zum Beispiel beim eigenen Fahrzeug, der Nahrung, den Ferien, beim Stromverbrauch usw. vielleicht hilft das ja auch dem Klima? Wir glauben mal alle ganz fest daran und melden uns bei Ihnen sobald wir eine Veränderung beim Klima feststellen können.
-
Vor 15 Tagen Kommentar zu
Ein starkes Zeichen gegen Hass und Diskriminierung!
Scheinbar weil viele der hier Anwesenden aus anderen Kulturkreisen scheinbar eine anderen Umgang mit der LGBTQ-Community pflegen, oder weil der gesellschaftliche Liberalismus, ganz anders als der wirtschaftliche Liberalismus, Salonfähig geworden ist und man derzeit, aus falsch verstandenem Liberalismus, jede erdenkliche Minderheit als Schützenswert einstuft?
-