Werner Nabulon

Werner Nabulon
Werner Nabulon
Domicilio:
Professione:
Anno di nascita 1956

Facebook Profil








Funzioni e impegni politici personali






Nuovi commenti personali

7 Kommentar zu
Steigende Mieten bedrohen das Kleingewerbe wie Floristen
Übrigens dass sie bei den Blogs die Kommentar Funktion schliessen, finde ich daneben, sie können ein Thema grad bleiben lassen, das ist undemokratisch.
-
7 Kommentar zu
Steigende Mieten bedrohen das Kleingewerbe wie Floristen
Es ist auch unglaublich, was so ein Blumenstrauss kostet.
Dazu, werden Blumen eingeflogen, in Afrika, oder sonst wo in billig Ländern gezogen, anstelle dort Nahrungsmittel anzubauen. Wenn man beim CO2 und Klimaschutz ist.
Die Grossverteiler oder all die Blumen Wagen die es überall gibt, ja, wenn man etwas auf den Preis schaut,...
-
7 Kommentar zu
SVP-Politik zur Bevölkerungsbegrenzun​​g ist unbrauchbar!-
Übrigens mit so Partei Politischem Geplänkel verliert man die Sichtweise, um was es bei der Politik geht.
Scheinbar haben die Menschen Angst vor dem Klima. Egal ob bewiesen oder nicht. SVP als einzige "lacht, Lügnerpartei" die keine Angst hat.
Und so weiter, das und Einwanderung oder Bilat Verträge sind die Themen, welche die WählerInnen interessieren, nicht ob eine SVP die SD gut und nett behandelt...P.S. Sie werden so behandelt, wie eine SVP "angefiggt" wird, halt nicht mit Samthandschuhen
-
8 Kommentar zu
SVP-Politik zur Bevölkerungsbegrenzun​​g ist unbrauchbar!-
Wenn man sagt, 5% Wähleranteil sollte schon sein, damit man eine Partei ernst nehmen kann, finde ich persönlich das eine gute Sichtweise. Das zeigt, dass eine gewisse Bevölkerungsmenge hinter diesen PolitikerInnen steht.
Irgend welche Hirnrissigen braucht man in keinem Parlament.
Wenn sich eine Partei gut aufstellt mit den Themen, wird eine Partei seine WählerInnen finden, die genau so denken wie die Partei.

Wie viel Werbung und Medien ausmachen?
-
8 Kommentar zu
SVP-Politik zur Bevölkerungsbegrenzun​​g ist unbrauchbar!-
Ja gut Entschuldigung Herr Wobmann,
Ein Schweizer Demokrat mit Grüner und Roter Sichtweise, wie sie ja geschrieben haben, in der Sozial Politik zu Hause, zu forderst im Umweltschutz, ist ja was anderes, nur, bei den Wahlen hat das offenbar keine Mehrheit geglaubt.
-
8 Kommentar zu
Verbauung der Schweiz
Ja offenbar verstehe ich zu wenig was sie schreiben, oder aber sie drücken sich unklar aus.

-
Kommentar zu
Verbauung der Schweiz
Es braucht in sofern nicht mal diese Kontrolle, Einwanderung wird auch akzeptiert, wenn die Einheimische Bevölkerung dadurch keine Nachteile erleidet.

Einwanderung wird ja von der Wirtschaft "Geiz ist Geil" gefördert, weil man da billige Arbeiter bekommt. Und der Wirtschaft ist es egal, (dafür haben wir ja die Sozialwerke) wenn Einheimische keinen Job mehr haben.

Und da wird von Menschlichkeit gesprochen..von Human..
-
Kommentar zu
Verbauung der Schweiz
Kennen sie überhaupt den Grund, warum am Morgen jemand aufsteht, all die Mühsal in kauf nimmt, mit dem ÖV an die Arbeitsstelle zu fahren, um dort zu Arbeiten?

Ja das liebe Geld, weil man sonst nicht "leben" kann.

Und wie glauben sie, bringt man die Menschen dazu, aufzustehen um zur Arbeit zu gehen? Da nicht alle konsumieren als Job nennen können, müssen welche etwas Produzieren.
Und die "echte Drecksarbeit" muss auch getan werden, sonst funktioniert Abwasser und Müllentsorgung nicht mehr.
-
Kommentar zu
Verbauung der Schweiz
Wenn man von bedingungslosem Grundeinkommen spricht, ist es ohne Bedingungen, und wird Gratis abgegeben.
Das sind Ihre Worte,...
-
Kommentar zu
Grüner Bundesrat? Nein Danke!
Herr Georg Bender,
Warum soll normal geschulter Mensch, der das Geldwesen nicht studiert hat, sondern Geld zum Leben braucht, dahinter kommen, dass man die Banken weglassen kann, den Menschen das Gel direkt geben kann, damit diese dann den Lebensunterhalt, die Grundbedürfnisse decken kann?
-