Carolus Magnus

Carolus Magnus
Carolus Magnus
Domicilio: Luzern
Professione: Blogger
Anno di nascita 1964

Facebook Profil
Facebook Seite




Mi sto impegnando per questo

Für Aufklärung, wo dies absichtlich vermieden werden soll. Für selbständiges Denken durch Provokation. Für Freiheit in Anstand im Verhalten und gegen den klebrigen Mainstream und den unerträglichen Kindermädchenstaat. Ich erhebe meine Stimme dort, wo immer etwas gewaltig falsch läuft.



Traguardi raggiunti

Ich werde täglich selbst ein Stückchen weiser und ich hoffe, daß dies noch lange so bleiben wird.



Funzioni e impegni politici personali






Nuovi commenti personali

December 2019 Kommentar zu
Grüne im Bundesrat
Religionen haben nichts im Bundesrat zu suchen. Genauso wie "Prohibition kommt und geht" (Zitat Helmut Schmidt angesichts des Rauchverbots) wird es auch mit den Grünen geschehen. Sie sind eine Art Eintagesfliege. Sobald das Volk merkt, daß diese es nur auf ihr Portemonnaie abgesehen haben, sind sie wieder weg vom Fenster. Sooo blöd ist das Volk nun dann doch nicht. Temporär politisch toxisch, doch bald zum Scheitern verurteilt, ist meine Konklusion. Nur Ruhe bewahren und die Fettnäpfchen auskosten. Historische Bücher werden zukünftig immer interessanter zu lesen. Das der einzig positive Aspekt.

Carolu​s Magnus
-
December 2017 Kommentar zu
Wird BR-Leuthard von Juncker über den Tisch gezogen?
Vergeude deine Zeit nicht, Georg!

Hottinger kann man nicht ernst nehmen. Viel Geduld und Nachsicht helfen da auch nicht weiter. Er ist ein typischer Mitläufer, ohne eigene Meinung, es sei denn, er liest eine ihm bequeme zufällig irgendwo, die sein Ego aufplustern lassen. Eigene Denkarbeit ist nirgends erkennbar.

Carolus​ Magnus

Carolus Magnus
-
December 2017 Kommentar zu
Wird BR-Leuthard von Juncker über den Tisch gezogen?
Diesen Satz würde ich anders schreiben:

[i]Die Grundlagen verstehen, würde eindeutig helfen, das Schmierentheater einfach erklären zu können[/i]

Das Schmierentheater einfach erklären zu können würde eindeutig helfen die Grundlagen zu verstehen.

Carolus​ Magnus
-
December 2017 Kommentar zu
Wird BR-Leuthard von Juncker über den Tisch gezogen?
Herzlichen Dank für die Unterlagen, Georg

Carolus Magnus
-
December 2017 Kommentar zu
Wird BR-Leuthard von Juncker über den Tisch gezogen?
@ Georg Bender

[i]Die AKB, Freie Gemeinschaftsbank Basel, Deutsche Bundesbank und Bank of England haben eindeutig auf den Betrug hingewiesen.[/i]

H​aben Sie mir bitte die Quellen, rsp. den Originaltext dazu? Danke!

Carolus Magnus
-
January 2017 Kommentar zu
Frieden bringt kein Geld - Krieg schon!
Danke! Frau Estermann. Ein wichtiger und zutreffender Beitrag. Wir haben zwar eine Pressefreiheit, doch was nutzt uns diese, wenn die Presse selbst nicht frei ist.

Carolus Magnus
-
January 2017 Kommentar zu
Frieden bringt kein Geld - Krieg schon!
Es braucht immer zwei zum Tango tanzen und die Frage nach den Huhn oder dem Ei ist wenig hilfreich.

Carolus​ Magnus
-
December 2016 Kommentar zu
Verbindliche Quoten sind zwingend
Wenn einer sämtliche Gebühren, Abgaben, Bussen, gesetzliche Zwangskonsumationen, Mehrwertsteuer, Lenkungsabgaben und andre Quersubventionierunge​n, Bundessteuer, Kantons- und Gemeindesteuer, und derlei mehr zusammenzählt, zahlt man auch in der Schweiz über 50%. Allein die Gerichtsgebühren sind heute vomMittelstand nicht mehr zu bezahlen.

Die Mär von der steuerbegünstigten Schweiz und ihrer Einwohner stimmt nur für die virtuell juristischen, nicht aber für lebende natürliche Personen. Dennoch sollte man meiner Meinung nach die UST III annehmen, denn sonst läuft das vom Volk damals an der Urne gewollte UST II ins Leere.

Carolus Magnus
-
December 2016 Kommentar zu
Atomkraftwerke als Verlustquellen
WINDENERGIE: Artensterben (Züri Gschnätzlets)

Kiel​ings wilde Welt 1 2 - Rotmilan und Windkraft - ARTE

https://www.y​outube.com/watch?v=UQ​cbZI30kqg

In Deutschland leben fast 60% der weltweiten Population, hat also eine besondere Verantwortung für diese Art. Der Rotmilan ist besonders durch Windkraft bedroht.

Carolus Magnus

-
December 2016 Kommentar zu
Atomkraftwerke als Verlustquellen
Das Problem der Endlagerung besteht seit den 1960ern und ist kein Argument, weder dafür, noch dagegen. Der Abfall ist da, und wenn es etwas mehr wird, was soll es. Mit fortschreitendem Technologiewissen wird auch dieses Problem einst gelöst sein, so wie man den Menschen die Angst vor der Dampfmaschine oder -lokomotive nehmen konnte. Laßt euch doch nicht so einfach von den Manipulatoren ängstigen und ins Bockhorn jagen!

Carolus Magnus
-