Georg Bender Parteifrei

Georg Bender
Georg Bender Parteifrei
Wohnort: Siggenthal-Station
Beruf: Pensionierter Vorsitzender der GL einer Raiffeisenbank
Jahrgang: 1945




Dafür setze ich mich ein

Anstand und Würde auch gegenüber Schwächeren in unserer Gesellschaft!



Das habe ich erreicht

Nach einem arbeitsreichen, teilweise turbulenten (Gesundheit) Arbeitsleben, geniessen wir (seit 50 Jahre verheiratet) unsere letzte Dekade des Lebens im Kreise der Familie und Freunde! Dabei hat uns der spekulationsfreie Umgang mit Geld, zu einer ausreichenden Vorsorge (Geld von Anderen = Geldsystem) verholfen!



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Geldwirtschaft (Funktion des Geldkreislaufs) Sport; Fussball, Tennis, Golf, Schwimmen



Meine neusten Kommentare

Vor 6 Stunden Kommentar zu
!!COVID-19: Globaler Putsch - Vertraut Eurem Arzt!!
Sehen Sie Herr David Brunner
2 von 3 verstehen das Geldsystem nicht, aber 67% haben eine Meinung zu Themen welche mit Geld zu tun hat.
Warum wohl, können die Ökonomen und Regierenden mit uns Schlitten fahren? Genau wegen diesen feigen Mitdenkern, welchen das Charisma fehlt, zu seiner Bewertung auch die Meinung dazu abzugeben.

Es soll mir doch einer dieser Besserwisser erklären, wie die Geschäftsbanken insgesamt, das von der ZB geschöpften Spielgeldvolumen reduzieren können? Unmöglich, aber ich erwarte einen Hinweis, wie dieses Wunder möglich ist!
Die Geschäftsbanken brauchen kein Geld, sie schöpfen es, so viel sollte man aus der Krise lernen können!
Auch warte ich auf die Aufklärung, wonach die Steueranteile nicht von den Wirtschaftseinnahmen aus den Ausgaben des Staates stammen?
Auch warte ich auf die Aufklärung, wonach die Ausgaben aus dem frei verfügbaren Einkommen, nicht wieder von den Wirtschaftseinnahmen umgelegt wird
Genauso für die Renten.

Werte Daumen Bewerter nun Butter bei di Fische!!! Danke!!
-
Vor 7 Stunden Kommentar zu
Corona-Virus: Wir testen zurzeit ein Pascal-Zitat!
Nein, Geld entspricht dem Wert einer Leistung oder Anspruch und sollte der Bedürfnisabdeckung (Gemein- vor Eigenwohl), dienen.
Keine Produktion, welche die Umwelt und Klima schädigt!

Die Messe wird dann schöner gesungen als heute. Alles andere ist Gefasel aus betreuter Bildung!
Nein, der Kapitalismus ist nun im Überlebensmodus. Aus dem Grund werden westliche Regierungen, jedenfalls für eine gewisse Zeit, versuchen, Teile ihrer Öffentlichkeit zu „retten“ und ihnen einen Teil des kommunalen Vermögens zurückzugeben, das der Allgemeinheit jahrzehntelang entzogen wurde. Diese Regierungen werden versuchen, die Tatsache noch ein wenig länger zu kaschieren, dass der Kapitalismus in der aktuellen praktizierten Form (eingangs beschrieben), vollkommen ausserstande ist, die Krisen zu lösen, die er erzeugt hat. Sie werden versuchen, unsere Unterordnung unter ein System zu sichern, das unseren Planeten und die Zukunft unserer Kinder zerstört hat.
Das wird nicht ewig funktionieren, was uns allen nur allzu bewusst ist. Das ist der Grund, warum die Regierungen, weltweit koordiniert dabei sind, drakonische Notstandgesetze zu formulieren, mit denen ein längerfristiges Ziel verfolgt wird als das gegenwärtige der Ansteckungsverhütung.​
Westliche Regierungen werden zu dem Schluss kommen, dass es an der Zeit ist, das Immunsystem des Kapitalismus gegen ihre eigene Öffentlichkeit in Stellung zu bringen. Meiner Meinung nach besteht die Gefahr, dass sie – angesichts der Chancen, die sich hier bieten – anfangen werden, uns und nicht das Virus als die eigentliche Plage zu behandeln.
Seien wir wachsam, und beenden die Betrügereien, es liegt an uns Menschen

-
Vor 11 Stunden Kommentar zu
Haben unsere Regierungen ganz schön einen am Sträusschen?
Herr Rolf Büchler

Sie sehen am Ergebnis der Daumendrücker, dass man nur gegen meine Person "schiesst". Ich weiss nicht was ich diesen Mitmenschen angetan habe, ich kläre sachlich auf, zwar fernab der betreuten Missbildung.

99,9%​ der Menschen inkl. Bankverantwortliche, glauben allen ernstes, dass mit den Kreditvergaben, ihr Negativzinsvolumen abnimmt. Die Irrleistung des Denkens wird immer offensichtlicher. Diese Irrleistung machen sich die Regierenden zunutze!

georg p bender p hispeed p ch (p = Punkt) Dialog kann gegenseitig viele Missverständnisse lösen
-
Vor 11 Stunden Kommentar zu
Das Virus korrigiert die Wirtschaftslehrbücher​
Beseelt vom Neoliberalismus, keine ökonomische Lehre sondern als Herrschaftsführungsin​strument konzipiert.

Helfen​ würde auch, die Auswirkung der Geldschöpfung in Umlage als Wirtschaftseinnahmen zu begreifen und die Umlage des Leistungspreises für das Gemeinwohl, Soziale sogar Gesundheit, über das Erwerbseinkommen endlich als FAKE zu erkennen. Die Krise hilft auch das Denkvermögen zu testen!

Weil Geld nie fehlen kann, es fällt nicht wie erlernt vom Himmel, sind Krisen nie ein Geldproblem, man kann höchsten Geldprobleme kreieren, wie die Kreditbewältigung der Bundesregierung und ihren Einflüstern, klar aufzeigt.
-
Vor 11 Stunden Kommentar zu
Das Virus korrigiert die Wirtschaftslehrbücher​
Herr Alex Schneider
Haben Sie die Lehrbücher, vor allem des Geldsystems im Geiste korrigiert. Scheint mit nicht so!
Das Umlagevolumen der Geldschöpfung, schon immer aus dem Nichts, vor und während der Krise wird laufend erhöht. Sie werden es kaum glauben, aber die Ausgaben ergeben die Wirtschaftseinnahmen,​ welche wieder direkt an die Berechtigten, umgelegt werden müssen. Die Staats- Sozial- sogar die Gesundheitsausgaben dürfen als Preis der Leistung, nicht als Betrug (Zahler Phantom) über die Erwerbseinkommen als Addition und Subtraktion, umgelegt werden. Diese Krise sollte doch dem Letzten das Gehirn durchlüften?
Eine Lösung über Bankkredite entspricht dem Geist des Neoliberalismus, keine ökonomische Lehre, sondern als Herrschaftsführungsin​strument für die Wirtschaft und Regierenden konzipiert.

Der Staat hat einzig und alleine den Dominoeffekt (ein Fremdwort?) zu verhindern, und zwar ohne jegliche Bankkredite!
Der Rückfluss (hahahah nicht bezahlen) muss über die Wirtschaftseinnahmen (tarifiert über Nettogewinn zuzüglich frei verfügbarer Entschädigung für Leistung = keine private Steuerzahler als Phantom) und Corina Solidaritätsbeitrag (Sparanteil im frei verfügbaren Einkommen = Bedürfnisse konnten nicht abgedeckt werden).
Fertig, die Messe ist gelesen, die Betrüger entlarvt! Bedingung die Auswirkung in Umlage zur Abdeckung der Bedürfnisse, mittels gegenseiger Leistung, endlich begreifen.

Die Krise ist nie ein Geldproblem, sondern einerseits, wie immer Bedürfnisabdeckung (reduziert) und zusätzlich eine psychische Herausforderung!

D​ie Medienberichterstattu​ngen sind diesbezüglich unglaublich falsch. Sperrt die Ökonomen in die Quarantäne und schliesst die Fakultät. Einverleibung in die Sozialwissenschaft, wäre ein guter Start für nach der Krise!
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Haben unsere Regierungen ganz schön einen am Sträusschen?
Herr Dr. Thomas Binder
Ich habe zwei geschlossene Fragen gestellt. Nur bei Abweichung, wären Erklärungen notwendig geworden, welche mein Wissen, ergänzt hätten.
Sie verweisen auf Fake News, welche ich laufend aus den Medien erfahren darf, zynisch! Man soll also aus den Fake News die "Wahrheit" herausfiltern.

In Tenerife darf meine Ehefrau und ich, die bessere Luft auf der Terrasse mit Blick auf das Meer geniessen. Es zirkuliert nur die Polizei!

Ich meine jedoch, dass die inszenierte Freiheitsberaubung, nicht auch noch, mit Einschränkung der Kaufkraft einhergehen muss. Ich meine, dass Ihnen als Arzt, auch die daraus entstehenden Folgen nicht gleichgültig sein kann.
Wenn man sich der Macht beugen muss, so kann ein Wissen über das Geldsystem, welches nun direkt vor den Augen vorbeizieht, nicht schaden!

Danke!

-
Vor einem Tag Kommentar zu
Haben unsere Regierungen ganz schön einen am Sträusschen?
FB wie findet man diese Plattform?
Wenn man niest oder redet, versprüht man sichtlich die Viren. Die Glasabdeckung ein Hemmnis aber keine Sicherheit!
Die Schutzmasken verhindern die Versprühung, wird aber von den Fachleuten nicht empfohlen! Warum?
Ein Virus welches sich ständig mutiert muss mit nachhaltigen Massnahmen "bekämpft" werden. Ein Impfstoff hinkt immer hinterher. Ein Medikament welches den Krankheitsverlauf mildert eher!
Die Risikogruppen müssen bei Grippewellen besser geschützt werden.

Jedes Virus hat ein Vorgeschichte. Die Täter spielen sich, orchestriert von den Medien, was für ein Zufall, als Retter auf. Sie haben den Neoliberalismus, keine ökonomische Lehre, sondern als Herrschaftsinstrument​ konzipiert umgesetzt, welches die Lebensbedingungen, weltweit, nachhaltig beeinflusst. Welch eine Chuzpe braucht es, nun zu behaupten (Finanzjongleure), die Einsparungen und Schuldenbremse, würde nun diese Massnahmen, mit gleichen Geiste umgesetzt, erst ermöglichen.

Das einfältige Volk folgt ihnen, hatten wir doch in der Geschichtslehre auch schon gehört.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Haben unsere Regierungen ganz schön einen am Sträusschen?
Herr Thomas Binder
Ich bin zu 100% bei Ihnen. Nur die notwendige Umsetzung wird eher nicht gelingen?

Ich habe dazu noch 2 Fragen:
1. Mutiert sich das Convid19 Virus?
Wenn ja, kann niemand diese Hysterie erklären, denn die Massnahmen müssten nachhaltig getroffen werden.
2. Hat z.B. New York in den letzten Jahren auch solche Viren-Auswirkungen erleben müssen? Wenn nein, warum wirkt dieses Virus auf diese Art.

Nebenbei: Als Kenner des Geldsystems (in etwa 1% der Bevölkerung inkl. Fachleute), weise ich laufend darauf hin, dass unser Geldsystem, weltweit nicht im Einklang mit der Wesensart einer Geldschöpfung aus dem Nichts, nämlich als Treuhandfunktion, organisiert ist. Erst im Jahre 1998 hat sich die Schweiz bemüht, die seit ewigen Zeiten praktizierten Schöpfung über das Bankensystem, rechtlich zu regeln. Zwar völlig falsch, Geld entsteht nicht aus Guthaben, aber immerhin!
Die finanzielle Krisenbewältigung zeigt eindeutig auf die Betrugssystemen hin, aber niemand will sie begreifen.
Sie sehen, der Mensch ist per se Obrigkeitshörig und gutgläubig, auch wenn er tagtäglich belogen und betrogen wird, denn er wähnt sich als Zahler, obwohl es die Geldschöpfung (Sauerstoff der Wirtschaft) ist, welches die Systeme alimentiert. Es gilt nur den Dominoeffekt zu verhindern, aber dafür müsste man auch erkennen können, dass es sehr viele Gewinner gibt, welche durch die Einsparungen (Bedürfnisse können nicht mehr abgedeckt werden), ihr Sparvermögen erhöhen können. Denn mit der Krise wird kein Geld vernichtet, nein es kommt tagtäglich mehr dazu!

Eine Krisenbewältigung mit Bankkrediten spottet jeder Vernunft, wie auch das Weglassen der sozialen Auswirkungen. Es ist nur infam!
Gestern beim Club: Frau Prof. Margit Osterloh, Prof. Betriebswirtschaft, hat sich getraut, Ross und Reiter zu benennen. Welche Sanktionen muss sie erwarten.
Nur bei der Rente geht sie, wie alle Ökonomen, mit dem Denkirrtum schwanger, die Alimentierung müsse zwingend über das Erwerbseinkommen abgewickelt werden. Bei Zunahme kollabiert das System, und die Ökonomen und Regierenden, behaupten es fehle Geld, weil die Alten, zu viel Rente erhalten hätten.
Es müssen immer die Wirtschaftseinnahmen als Ergebnis der Geldumlage, umgelegt werden. Eine Verknappung über das Erwerbseinnahmen als Addition und Subtraktion, ist als Betrug leicht zu erkennen. Es ist Logik, Geld-, wie Blutkreislauf darf nicht unterbrochen werden.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
COVID-19-pLandemie: Mein Anti-COVID-19-Antikör​​​​​per
Herr Gilbert Hottinger
Ihren angeführten Satz, habe ich in diesem Blog so nicht gefunden.
Das Denken, steht im Zusammenhang mit der Bewältigung der finanziellen Auswirkung der Krise! Diese wird nach dem Prinzip des Neoliberalismus, keine ökonomische Lehre, sondern als Herrschaftsinstrument​ konzipiert.
Der gesuchte Impfstoff bezieht sich auf Covid19. Das Virus soll sich jedoch mutieren?
Auf Herbst, so die Virologen, soll die nächste Welle folgen. Wie wappnet sic die Welt?

Bleiben Sie körperlich Gesund!
Wenn Sie mir Krankheit unterstellen, wie werten Sie diese infame Behauptung? Polemik?
-
Vor einem Tag Kommentar zu
!!COVID-19: Globaler Putsch - Vertraut Eurem Arzt!!
Herr David Brunner
Eben, dann verstehen Sie, wie auch 99% der Banker, das Geldsystem so, wie es 99% der Menschen können. Geld wurde immer aus dem Nichts geschaffen oder wie stellen Sie sich diese Schöpfung vor? Mit Deckung durch Edelmetalle, ändert gar nichts, begrenzt unnötig die Geldmenge. Wer ist Eigentümer der Edelmetallreserven weltweit?
Die Rohstoffländer sind es nicht! Begriffen?
Die Guthaben bei der Zentralbank, hat die ZB mittels Investitionen bei Geschäftsbankkunden, selbst geschöpft. Dieses Betrugsspiel habe ich versucht zu erklären.
Der bankübergreifende Zahlungsverkehr verändert nur die entsprechenden Banksalden, aber nicht das Negativzinsvolumen! Der Banker ist ein Idiot, kennt das Handwerk nicht,
Jede Kreditvergabe ist Geldschöpfung also Bilanzverlängerung! Die Ziffern werden innerhalb des Bankensystems verbucht und können das System nicht verlassen!

Buchhal​tung: Kunde A erhält einen Kredit, sagen wir CHF 100'000.
Möglichkeit​en:
a) die Kreditsumme wird einem Kunden in der selben Bank gutgeschrieben. Keine Veränderung der Guthaben bei der ZB!
b) Leistungserbringer hat das Konto nicht auf derselben Bank. Die Guthaben bei der ZB, werde verändert. Bank A hat weniger, Bank B hat mehr Guthaben = Immer Nullsummenspiel, oder St. Florian lässt grüssen.
Die Banken sind demnach abhängig von der Kundenguthabenwanderu​ngen! Das völlig unnötige Negativzinsvolumen bestimmt einzig die Zentralbank!
Dieses Wissen müsste die Justiz auf den Plan rufen, vorausgesetzt sie dürfen denken!

Jegliche Verzinsung entspricht nicht dem Wesen der Geldschöpfung. Stattdessen muss die Geldschöpfung auch vernichtet werden, was mit einer Pflichtamortisation der Investition (heute Kredite), statt Verzinsung erfolgt. Das praktizierte System dient den kreierten Spielformen für Arbeitsplätze und Spiel!

Was ist Inflation? Würden Ihre Annahmen stimmen, hätten wir seit 1990 eine Inflation von sagen wir mal 2000% (Geldmengenerhöhung)!​
Können Sie von einer Inflation profitieren, wenn Ihre Gewinne stagnieren?
Wenn Sie mehr verdienen aber auch mehr für den Lebensunterhalt gleich viel mehr benötigen, mit wie viel können Sie, Ihren Kredit abbezahlen? Null trotz Inflation. Nebenbei die Inflationslehre wird auch falsch doziert!
Grund und Boden gehört der Allgemeinheit, wurde im Kapitalismus privatisiert. Die Schenkung und Erbschaft geht den Staat einen feuchten Dreck an, denn der Rückfluss, nicht bezahlen, hat in der Regel über die Wirtschaft zu erfolgen. Die praktizierten Steuern auf Liegenschaftsgewinnen​ ist hanebüchen. Gewerblich höher als Privat. Bei dieser Steuer wird suggeriert, die Allgemeinheit bekäme etwas zurück, was natürlich nicht stimmt, denn es wird nur das Phantom Zahler bedient.
Man erhält doch durch diese Steuer nicht ein höheres frei verfügbares Einkommen!

Meine Mailadresse: georg p bender at hispeed p ch (Wissen fernab der betreuten Missbildung im Dialog möglich)

Die Demokratie = Pluraldenken findet derzeit nicht statt, warum?
-