Fabio Valeri

Fabio Valeri
Fabio Valeri
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

September 2018 Kommentar zu
Ernährungssouveränitä​ts-Initiative JA
@Wobmann Wegen patentrechtlichen Problemen kommt in der Verfassung ein Verbot für eine technische Methode? Die Folge ist, dass auch öffentliche Institutionen keine Züchtungen durchführen können.
Komplentärmedizin und Gentechnikverbot in der Verfassung haben schon einen gemeinsamen Nenner, und das habe ich auch erläutert: es ist eine gewisse Wissenschaftsfeindlic​hkeit und -ängstlichkeit, aber sicher auch das fehlende Verständnis, was Wissenschaft überhaupt ist. Dass die Resultate der Wissenschaft nicht in jedem Zweifel erhaben sind, ist gerade eine Stärke der "Schulwissenschaft" und ist mit ein Grund für ihren Erfolg. Im Gegensatz dazu verharren die komplementärmedizinis​chen Richtungen auf die Schriften weniger Personen, die vor 100, 200 oder 300 Jahren mal eine gewisse Berechtigung hatten, aber seitdem stehen geblieben sind.
-
September 2018 Kommentar zu
Ernährungssouveränitä​ts-Initiative JA
Ich kann fast jeden Punkt der Initiative unterstreichen, werde aber trotzdem nein Stimmen, wegen des Verbots von GMO, seit der Europäische Gerichtshof entschieden hat, dass Crispr-veränderte Organismen ebenfalls dem GVO unterworfen werden. Das ist sehr gefährlich, weil es so die Möglichkeit wegnimmt, von steinzeitlichen Züchtungsmethoden wie die Anwendung von Chemikalien und Radioaktivität wegzukommen und gezieltere Methoden zu verwenden. Dazu kommt noch, dass neben der unsäglichen Förderung der Komplementärmedzin wieder ein wissenschaftsfeindlic​her Artikel in die Verfassung kommt. Das ist für eine aufgeklärte Gesellschaft mehr als peinlich.
-
August 2013 Kommentar zu
EpG - Ziel des Bundes/Pharma und Entouragen
Herr Suter,
jemand der behauptet, 95% der Krebserkrankungen heilen spontan aus (Andreas Moritz), setzt das Leben von Menschen in Gefahr. Warum lesen sie nicht einfach Fachbücher zu Krebs anstatt das Buch eines Esoterikers, der sich als "medical intuitive, practitioner of Ayurveda, Iridology, Shiatsu and Vibrational Medicine" sieht(http://www.psir​am.com/ge/index.php/A​ndreas_Moritz#cite_no​te-1)? Moritz verneint auch den HI-Virus als Ursache für AIDS.
Leider sind Sie einem gefährlichen Quacksalber aufgesessen. Ich hoffe, Sie finden den Weg wieder heraus.
-
August 2013 Kommentar zu
EpG - Ziel des Bundes/Pharma und Entouragen
Herr Selk, Sie beantworten nicht meine Fragen. Ich wäre Ihnen wirklich dankbar, wenn Sie mir diese Frage beantworten würden: Glauben Sie, dass der Impfstoff gegen Kinderlähmung mehr schadet als nützt? Und was ist schlecht an der Industrialisierung? Wollen Sie etwa, dass man die Impfstoffe zuhause selber produziert? Wie stellen Sie sich das vor? Ich mache Ihnen ein Angbot: Geben Sie mir den Namen eines Impfstoffes, bei dem Sie glauben, dass es nicht geprüft worden ist. Ich werde dem nachgehen.
Jeder Schaden, der kurz nach der Impfung erfolgt, muss gemeldet werden. Das heisst jedoch noch lange nicht, dass die Ursache der Impfstoff ist.
Wie ich schon an einem anderen Ort erwähnt habe: an einem Tag werden sie soviel Alumium trinken und essen, wie mehrere Impfungen zusammen. Und Formaldehyd wird vom Körper selber auch hergestellt. Es kommt immer auf die Mengen darauf an.
Wäre ich Arzt, würde ich auch kein Haftungsrevers unterschreiben, das würden Sie auch nicht tun, wenn Sie Arzt wären. Können Sie sich vorstellen warum?
-
August 2013 Kommentar zu
EpG - Ziel des Bundes/Pharma und Entouragen
Der Erfolg der Schulmedizin soll miserabel sein? Sie behaupten also, dass die schulmedzinische Eliminierung von Pocken nur eine Zeitungsente ist? Dass der Impfstoff gegen Kinderlähmung nicht wirkt, sondern schadet? Dass weniger Leute sterben würden, wenn keine Antibiotika verwendet werden und dass das Leben schöner ist, wenn es keine von der Pharma produzierten Narkotika geben würde? Wenn Sie mir diese Fragen beantworten könnten, kann ich Ihre Behauptungen vielleicht besser einordnen.
-
August 2013 Kommentar zu
EpG - Ziel des Bundes/Pharma und Entouragen
Frau Habegger, ich habe eine einfache Frage gestellt und Sie sprechen von Naiviität (wertend), Pandemiegepplauder (damit hat meine Frage nichts zu tun)? Sagen Sie mir einfach, welchen Teil meiner Frage Sie nicht verstanden haben, dann versuche ich die Frage besser zu stellen.
-
August 2013 Kommentar zu
EpG - Ziel des Bundes/Pharma und Entouragen
"Was evtl. sogar heissen kann Diskriminierung eben dieser zu Impfungen verpflichteten Gruppen!"
Verstehe ich Sie richtig? Sie hätten kein Problem damit, dass eine Krankenschwester oder ein Krankenpfleger einen immunologisch angeschlagenen Patienten ansteckt und dieser dabei sogar sterben könnte? Oder können Sie mir erklären, wie man solche Patienten vor Krankenschwestern, die sich nicht impfen lassen wollen, schützt ausser durch eine obligatorische Impfung oder eben durch Entlassung? Wie Sie argumentieren bewerten Sie das Recht der Krankenschwester, nicht geimpft zu werden, höher als das Recht des Patienten, sich vor Gefahren zu schützen. Oder habe ich Sie falsch verstanden?
-
August 2013 Kommentar zu
Kein Zwang zur Volksdroge Nr. 1 (Medikamente)
@Jens Gloor - Warburg gewann den Nobelpreis für die Entdeckung der Natur und Funktionsweise von Cytochrom-c-Oxidase (Atmungsferment) und nicht für die sogenannte Warburg-Hypothese (nicht zu Verwechseln mit dem Warburg-Effekt), eine Hypothese zur Krebsentstehung durch eine mangelhafte Funktion der Mitochondrien. Sie möchten also behaupten, dass Krebs nicht durch Mutation eines Gens entsteht, obwohl diese Theorie das beste Erklärungsmodel hergibt für die Krebsentstehung? Wenn Sie diese Theorie verwerfen, warum sollte die Warburg-Theorie besser sein als die Theorie, die von der neuen germanischen Medizin vertreten wird, wonach Krebs aufgrund eines Schockerlebnis entsteht?
-
August 2013 Kommentar zu
Kein Zwang zur Volksdroge Nr. 1 (Medikamente)
@Jen Gloor - Warburg gewann den Nobelpreis für die Entdeckung der Natur und Funktionsweise von Cytochrom-c-Oxidase (Atmungsferment) und nicht für die sogenannte Warburg-Hypothese (nicht zu Verwechseln mit dem Warburg-Effekt), eine Hypothese zur Krebsentstehung durch eine mangelhafte Funktion der Mitochondrien. Sie möchten also behaupten, dass Krebs nicht durch Mutation eines Gens entsteht, obwohl diese Theorie das beste Erklärungsmodel hergibt für die Krebsentstehung? Wenn Sie diese Theorie verwerfen, warum sollte die Warburg-Theorie besser sein als die Theorie, die von der neuen germanischen Medizin vertreten wird, wonach Krebs aufgrund eines Schockerlebnis entsteht?
-
August 2013 Kommentar zu
Kein Zwang zur Volksdroge Nr. 1 (Medikamente)
Aber genau das macht ja die Pharmabranche: Medikamente Herstellen, die Krebszellen, Viren und Bakterien eliminieren. Oder glauben Sie dass Krankheit durch Miasmen verursacht werden?
-