Thomas Fehlmann

Thomas Fehlmann
Thomas Fehlmann
Résidence:
Emploi:
Année de naissance -







Explication du graphique est des dimensions

Position politique en détails


Élection:

Question
Réponse Importance
Questions à propos de Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
1

 

 
Questions à propos de Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
2

 

 
Questions à propos de Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
3

 

 
Questions à propos de Wirtschaftspolitik, Steuern & Staatsfinanzen
4

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
5
La consommation de cannabis doit être légalisée dès l’âge de 18 ans révolus.

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
6

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
7

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
8

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
9

 

 
Questions à propos de Öffentliche Sicherheit & Rechtssystem
10

 

 
Questions à propos de Sozialpolitik & Gesundheitssystem
11

 

 
Questions à propos de Sozialpolitik & Gesundheitssystem
12

 

 
Questions à propos de Sozialpolitik & Gesundheitssystem
13

 

 
Questions à propos de Sozialpolitik & Gesundheitssystem
14

 

 
Questions à propos de Sozialpolitik & Gesundheitssystem
15

 

 
Questions à propos de Familien- & Bildungspolitik
16

 

 
Questions à propos de Familien- & Bildungspolitik
17

 

 
Questions à propos de Familien- & Bildungspolitik
18

 

 
Questions à propos de Familien- & Bildungspolitik
19

 

 
Questions à propos de Umwelt, Energie & Verkehr
20

 

 
Questions à propos de Umwelt, Energie & Verkehr
21
Die Steuern auf Brenn- und Treibstoffen (z.B. Benzin, Kerosin ) werden um 10% erhöht.

 

 
Questions à propos de Umwelt, Energie & Verkehr
22
Schweizer Städte sollen für die Zufahrt von Autos und Motorrädern in die Innenstadt Gebühren in der Höhe von 5 Franken pro Tag erheben und für den öffentlichen Verkehr verwenden (Road-Pricing).

 

 
Questions à propos de Umwelt, Energie & Verkehr
23

 

 
Questions à propos de Umwelt, Energie & Verkehr
24

 

 
Questions à propos de Aussenpolitik & Integration Ausländer
25

 

 
Questions à propos de Aussenpolitik & Integration Ausländer
26

 

 
Questions à propos de Aussenpolitik & Integration Ausländer
27

 

 
Questions à propos de Aussenpolitik & Integration Ausländer
28

 

 
Questions à propos de Aussenpolitik & Integration Ausländer
29

 

 



Légende:
Je suis pour
Je suis plutôt pour
Neutre/je ne sais pas
Je suis plutôt contre
Je suis contre




Mes mandats politiques et mes engagements






Mes commentaires récents

September 2019 Commentaires sur
Das Mass ist voll
Ich vermissen den Punkt, dass die PFZ in beide Richtungen funktioniert:
- in erster Linie garantiert die PFZ, dass Schweizer Arbeit finden können in der EU, und KMUs ihre Dienstleistungen in der EU unbeschränkt erbringen können, mit eigenen Leuten
- in zweiter Linie kann man den Fachkräftemangel anführen, von mir aus.

Wer also die PFZ abschaffen will, will die Jugend einsperren, wie in der DDR, nur vorläufig ohne Schiessbefehl, und dreht den KMUs den Zugang zu den Kunden ab. Dass eine Partei, die sich schweizerisch nett, sowas will, ist ein Skandal!
-
December 2018 Commentaires sur
Die Menschenrechte der UNO sind westlich geprägt.
Nein. Die Menschenrechte sind überhaupt nicht westlich geprägt, sondern universell und völlig frei von jeglichem religiösen Bekenntnis. Zwar haben urchristliche Kreise schon ähnliche Gedanken betreffend Folter und Gleichheit Mann und Frau geäussert, aber das ging dann in der christlichen Kirche schnell wieder vergessen. Dann wurden eine Art Menschenrechte für Adlige in England im 12. Jahrhundert formuliert; auch dort fiel das Folterverbot bald wieder. Erst seit 1948 sind sie klar formuliert, und gelten wenigstens in ein paar wenigen der Unterzeichnerstaaten für alle Menschen.

Dass die SVP gegen Menschenrechte ist, für alle, ist leider nicht lächerlich, sondern traurig. Wieso sonst polemisiert sie gegen "fremde Richter"?

Die Kairoer Erklärung unterstellt die Menschenrechte der Scharia. Das ist Augenwischerei und hat mit universellen Menschenrechten nichts zu tun. Etwa nach dem Muster: Folter ist generell verboten, aber Frauen darf man auspeitschen wenn von einem Scharia-Gericht angeordnet.
-
October 2012 Commentaires sur
Ein Schildbürgerstreich par excellence
Eine Schliessung des alten Bahntunnels kommt nicht in Frage - wie sollen denn die Tessiner ohne Auto ins Urserntal kommen? Heute kommen mit den IR viele Wanderer und Tourenfahrer nach Göschenen; es gibt eine sehr valable Alternative zum eigenen Auto, auch wenn immer noch die Mehrheit per Auto zum Bergsport fährt. Die wachsende Minderheit soll man nicht abwürgen. Die SBB sind gewillt, die Berglinie am Gotthard weiter zu betreiben
-
October 2012 Commentaires sur
Ein Schildbürgerstreich par excellence
.. und nun sehen Sie sogar in meinem Vimentis-Profil, dass Sie sich getäuscht haben!
-
October 2012 Commentaires sur
Ein Schildbürgerstreich par excellence
@Münger: Wie kommen Sie eigentlich dazu, mich als Velofahrer und links zu vermuten? Velofahren ist mir zu gefährlich, obwohl ich es gerne täte, und "links" fahre ich nie, ausser in England.
-
October 2012 Commentaires sur
Ein Schildbürgerstreich par excellence
Wenn die Lastwagen zu breit sind, soll man sie eben auf einen Huckepackzug verladen. Gerade rechtzeitig hat der Bundesrat diesen längst fälligen Ausbau noch eingeleitet.

Ausse​rdem wäre es dringend notwendig, dass Führer von zu grossen PW (Offroader, SUV, etc.) eine Zusatzausbildung absolvieren, an welcher sie lernen, richtig zu parkieren und durch einen Tunnel zu fahren.

Schliessli​ch könnte man auch diese dicken Dinger verladen statt selber fahren.
-
October 2012 Commentaires sur
Ein Schildbürgerstreich par excellence
Eine verblüffend einfache Lösung. In Aarau war's bei der zweispurigen Einfahrt mit Gegenverkehr in die Aaretalstrasse T5 genauso: viele, schreckliche Unfälle. Dann baute man eine Mittelleitplanke, und siehe da! seither ist nichts mehr passiert.

Das Argument 'Sicherheit' ist unehrlich. Eine 2. Gotthardröhre baut man, um mehr Verkehr durch den Tunnel zu locken, und aus keinem anderen Grund.
-