Informez-vous de manière simple, rapide et neutre
Élections > Élections du Conseil national
Parteiportrait 2015: BDP – Bürgerlich-Demokratische Partei

Allgemeine Ausrichtung

Die BDP will die Bilateralen für einen stabilen und wettbewerbsfähigen Standort Schweiz unbedingt aufrecht erhalten. Sie setzt sich für eine wirtschaftsfreundliche Umsetzung der Energiestrategie 2050 und für den Atomausstieg ein. Die BDP kämpft für die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, für die Frauenförderung und für alle Familienmodelle.

Positionen zu wichtigen politischen Fragen

Bei der Energiepolitik will die BDP den geordneten Ausstieg aus der Atomenergie. Sie sieht darin sowohl eine Pflicht gegenüber künftigen Generationen, als auch wirtschaftliche Chancen mit grossem Innovationspotenzial. Die BDP fordert ein effizientes Lenkungssystem aus Subventionen und Steuern, bei dem erneuerbare Ressourcen und technologische Innovationen zur Energieeinsparung gefördert werden.

In der Altersvorsorge will die BDP das Rentenalter automatisch an die Lebenserwartung knüpfen. Damit werde ebenfalls der zukünftige Anpassungsaufwand verringert. Zudem sollen mit der Vereinheitlichung der Lohnabzüge für die zweite Säule, die Arbeitsmarktchancen für die ältere Generation verbessert werden. Um die AHV und IV langfristig zu gewährleisten fordert die BDP eine Schuldenbremse.

Bei den Beziehungen zu Europa fordert die BDP, dass die Masseneinwanderungsinitiative umgesetzt wird und die Zuwanderung vor allem über die Förderung inländischer Arbeitskräfte gesenkt wird. Sie will am bilateralen System festhalten, verlangt aber eine Volksabstimmung über das Verhältnis zu Europa. Nur so kann laut der BDP der bilaterale Weg gerettet werden.

Die BDP steht hinter einer glaubwürdigen Armee mit klaren Aufträgen. Sie fordert einen Bestand von 100`000 Angehörigen (heute 200`000) und ein Budget von fünf Milliarden Franken (heute 3.9 Milliarden CHF). Sie spricht sich für das Milizsystem aus. Zum Schutz vor Cyberrisiken fordert die BDP ein nationales Kompetenzzentrum.

Für die BDP sind bei der Wirtschafts- und Finanzpolitik die Unternehmenssteuerreform III und ihre rasche Umsetzung für einen attraktiven und stabilen Wirtschaftsstandort Schweiz unumgänglich. Diese Reform hat unter anderem das Ziel die steuerliche Attraktivität des Standortes Schweiz zu erhöhen. Daneben soll dazu auch das Innovationspotenzial der Energiewende genutzt werden.

Bei der Familienpolitik legt die BDP Wert darauf, dass die verschiedenen Familienmodelle nicht gegeneinander ausgespielt werden. Die Familien sollen selber entscheiden dürfen, wer erwerbstätig ist und wie die Kinder betreut werden. Sie verlangt, dass die Rahmenbedingungen zum Beispiel mit dem Ausbau von Kita-Plätzen für berufstätige Eltern verbessert werden. Nur wenn die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und der Wiedereinstieg nach der Familienphase verbessert werden, kann auch der Fachkräftemangel in der Schweiz entschärft werden.

Die BDP fordert Bildungsreformen zur Förderung inländischer Arbeitskräfte. Es sollen Umschulungen und den Wiedereinstieg in Bereichen mit Fachkräftemangel gefördert werden. Gemäss BDP braucht es deshalb eine Bildungsoffensive im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich und im Gesundheitswesen.


Bibliographie [ afficher/masquer ]


Partager ce texte:  

Newsletter

Soyez toujours au courant rapidement et facilement des votations et thèmes politiques actuels!

Enregistrez-vous gratuitement et vous serez informé huit fois par années de la parution des nos nouvelles informations.

Votre adresse email:

Évaluer le texte

Vous avez lu le texte?
Évaluez-le pour que nous puissions améliorer la qualité de nos articles. Merci !

Neutralité:
Simplicité:
Dans l'ensemble:
Propositions d'améliorations / Feedback
optional
Zahlen & Fakten

Wähleranteil Nationalratswahlen (2011): 5.4 %

Bundesräte (2015): 1 (7)*

Nationalräte (2015): 9 (200)

Ständeräte (2015): 1 (46)

Kandidaten in fol­gen­den Kantonen:

AG, BE, BL, BS, FR, GE, GL, GR, LU, NE, SG, SO, TG VD, ZH

Gründungsjahr: 2008

Mitglieder: ca. 7’000

Homepage: www.bdp.info

Wahlportal: www.bdp.info/schweiz/de/wahlen2015

Jungpartei: Junge BDP

www.bdp.info/jbdp

Positionierung:



Abb. 1: Positionierung

Quelle: Vimentis

Erklärung zur Po­si­tio­nie­rungs­gra­fik: Auf der ho­ri­zon­ta­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion links eine auf So­zia­les aus­ge­rich­tete Po­li­tik (mehr Um­ver­tei- lung) und eine Po­si­tion rechts eine wirt­schafts­ori­en­tierte Hal­tung (we­ni­ger Umverteilung).

Auf der ver­ti­ka­len Achse be­deu­tet eine Po­si­tion in der obe­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Mo­der­ni­sie­rung und Öff­nung, eine Po­si­tion in der un­te­ren Hälfte eine Wert­hal­tung der Be­wah­rung und Ab­schot­tung (Ab­gren­zung ge­ge­nü­ber Frem­den).

*in der Klam­mer je­weils die ge­samte Anzahl

Commentaires sur cet article

[ Écrire un commentaire ]

Encore aucun commentaire existant. Écrivez le premier !

Écrire un commentaire

Vous devez être enregistrés en tant que utilisateur, abonné à la newsletter ou donateur de Vimentis ou de Facebook pour pouvoir accéder à cette page. Veuillez vous identifier ou enregistrez-vous gratuitement:

S'identifier directement sur Vimentis..
 
 ... ou avec un compte Facebook
 
Adresse e-mail:
Mot de passe:

Avez-vous oublié votre mot de passe?
 




Pas encore enregistré?
Enregistrez-vous gratuitement.