Lexikon: Einfuhrkontingent

Unter Einfuhrkontingenten versteht man staatlich beschränkte Mengen eines Gutes, welche in einer Zeiteinheit (häufig ein Jahr) in ein Land eingeführt werden d.h. importiert werden dürfen.
Einfuhrkontigente schränken somit wie Zölle den internationalen Handel ein. Da es sich aber nicht um Abgaben oder Steuern auf Importe handelt, gehören Einfuhrkontingente zu den nicht-tarifären Handelshemmnissen.
Da Einfuhrkontigente stark handelsverzerrend wirken und im Vergleich zu Zöllen untransparent sind, werden solche mengenmässigen Beschränkungen von der Welthandelsorganisation (WTO) bekämpft.
Ziel von Einfuhrkontingenten ist es, die einheimische Produktion vor ausländischer Konkurrenz zu schützen. Zu diesem Zweck können die Kontingente sowohl zeitlich (z.B. nur ausserhalb der einheimischen Saison) als auch räumlich (z.B. können sie nur für gewisse Länder gelten) eingeschränkt sein.
Oft werden Einfuhrkontingente im Rahmen einer Auktion an die meistbietenden versteigert. Die Erwerber haben dann das Recht die entsprechenden Güter im Rahmen ihres Kontingentes in die Schweiz zu importieren.

 

Évaluer l'article du lexique

Aidez-nous à améliorer notre lexique de manière efficace en évaluant cet article du lexique. Nous apprécions et prenons en compte les propositions de modification et les critiques:

Évalutation:  
 
   

Commentaire / Proposition de modification:* (*optionel)

 
 

Vimentis est financé par les dons des particulliers.
Vous pouvez gratuitement intégrer ce glossaire/lexique à votre propre page internet ! Plus d'infos

L'article a été mis à jour le 31.12.2011


Vimentis Publikationen zum Thema
Non trouvé.
Vous trouverez toutes les publications récentes ici