Lexikon: Konjunktur

Als Konjunktur bezeichnet man die Auf- und Abwärtsbewegung der Wirtschaft eines Landes (blaue Linie in der Grafik).
Die konjunkturelle Situation kann mittels verschiedenen Indikatoren gemessen werden, unter anderem dem Bruttoinlandprodukt (BIP), Zinsniveau und Arbeitslosenquote. Während einer guten konjunkturellen Situation (Aufschwung, Hochkonjunktur) wächst das BIP, die Produktionsanlagen sind gut ausgelastet bis überausgelastet und die Nachfrage ist hoch. Folglich sind auch das Preis- und das Zinsniveau erhöht. Das Gegenteil geschieht während einer Rezession und Depression.
Nicht zu verwechseln ist die Konjunktur mit dem langfristigen Wachstum der Wirtschaft (rote Kurve). Dieses Wachstum hängt vorwiegend vom technischen Fortschritt ab. Die Konjunktur ist lediglich die Schwankung um diesen langfristigen Wachstumstrend. Mittels einer gezielten Konjunkturpolitik wird versucht diese konjunkturellen Schwankungen so klein wie möglich zu halten um ein gleichmässigeres Wirtschaftswachstum zu ermöglichen.

 

Évaluer l'article du lexique

Aidez-nous à améliorer notre lexique de manière efficace en évaluant cet article du lexique. Nous apprécions et prenons en compte les propositions de modification et les critiques:

Évalutation:  
 
   

Commentaire / Proposition de modification:* (*optionel)

 
 

Vimentis est financé par les dons des particulliers.
Vous pouvez gratuitement intégrer ce glossaire/lexique à votre propre page internet ! Plus d'infos

L'article a été mis à jour le 30.12.2011


Vimentis Élire Simplement

Avez-vous déjà choisi votre candidat?

Découvrez dès maintenant quel parti et/ou candidat saura le mieux représenter vos intérêts !