Lexikon: Substitutive Güter

Zwei Güter sind Substitutive Güter, wenn sie beim Konsumenten dasselbe bzw. ein sehr ähnliches Bedürfnis befriedigen und so bis zu einem gewissen Grad austauschbar sind.
Wissenschaftlich korrekt definiert sind zwei Güter dann substitutive Güter (Substitute, Substitutionsgut), wenn ein Preisanstieg des einen Gutes einen Nachfrageanstieg des anderen Gutes auslöst. Dies kann mit der sogenannten Kreuzpreiselastizität der Nachfrage gemessen werden.

Beispiele:
  • Kinobesuch und Theaterbesuch
  • Kalbsfleisch und Rindsfleisch
  • Optische PC-Mäuse und Laser PC-Mäuse
  • PC und Laptops
  • Äpfel und Birnen
Wenn beispielsweise plötzlich Äpfel teurer werden, dann werden weniger Äpfel gekauft (Nachfragerückgang). Im Gegenzug steigt die Nachfrage nach Birnen an, denn Birnen sind Substitute zu Äpfel.

Das Pendant zu substitutiven Güter sind Komplementäre Güter.

 

Liens / Sources
Non trouvé.
Évaluer l'article du lexique

Aidez-nous à améliorer notre lexique de manière efficace en évaluant cet article du lexique. Nous apprécions et prenons en compte les propositions de modification et les critiques:

Évalutation:  
 
   

Commentaire / Proposition de modification:* (*optionel)

 
 

Vimentis est financé par les dons des particulliers.
Vous pouvez gratuitement intégrer ce glossaire/lexique à votre propre page internet ! Plus d'infos

L'article a été mis à jour le 30.12.2011


Vimentis Élire Simplement

Avez-vous déjà choisi votre candidat?

Découvrez dès maintenant quel parti et/ou candidat saura le mieux représenter vos intérêts !

Vimentis Publikationen zum Thema