Votations, initiatives > National,

Ja zur Hornkuh

Recommander l'article

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Angesichts des heu­ti­gen Bud­gets für die Land­wird­schaft, das zu­min­dest bei­be­hal­ten wer­den soll, sind ein paar Mil­lio­nen für Horn­kühe nicht zu­viel ver­langt.

Dazu kann Nutzvieh auch weiterhin wie gehabt enthornt werden, da diese durch die Volksinitiative nicht tangiert wird.

Angesichts des Klientelismus der Landwirtschaft sollen auch Hornkuhhalter ein Stück vom Kuchen bekommen.

Dazu ist es Sache des Parlament, ob anderswo gespart wird oder ob dies als Mehrausgabe fungieren soll.  Angesichts des heutigen Budgets für die Bauern sind die Subventionen für die Hornkühe sowieso vernachlässigbar.

 

 ​

 

 


Commentaires des lecteurs sur cet article

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




88%
(8 Stimmen)
Walter Wobmann sagte November 2018

Es geht auch darum, dass naturnahe und tiergerechte Haltung (Kuh mit Hörnern) belohnt wird.
Auch die Qualität der Milch und des Düngers von Hornkühen ist besser. Siehe: https://www.zalp.ch/a​​ktuell/suppen/suppe_​2​003_05/su_ho.html
​Da​raus folgernd könnte es sein, dass die zunehmende Milchunverträglichkei​​t bei einigen Menschen auf die schlechtere Milchqualität von enthornten Kühen zurückzuführen ist.

Ausserdem gibt es eine Studie, dass in Ställen mit Hornkühen weniger Streitereien um die Rangordnung, da die Hörner bereits festlegen, welche Rangordnung die entsprechende Kuh hat. Siehe Sonntagszeitung vom 7.Okt. Seite 8.

Darum am 25. Nov. JA zur Hornkuh- Initiative.


Signaler une infraction
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1