Sozialpolitik, Sozialsysteme > IV,

S'occuper c'est retrouver du sens et des relations

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Aujourd'hui un certain nombre de bénéficiaires de l'AI avec difficultés psychiques vivent cantonnés dans un appartement, sans activité et en dehors de toute structure telles les ateliers protégés. Cet état de fait ne participe pas à l'amélioration de la santé ni  à la dignité des assurés qui la plupart du temps tournent en rond et perdent leur sens de la vie. 
Bien qu'il en existe déjà, nous devons absolument d'une part développer des structures d'occupation et d'intégration ou ateliers protégés qui peuvent proposer un travail simple, mais utile, par exemple le nettoyage des forêts, la participation à des jardins communautaires. Cela permettrait à plusieurs de recréer un lien social et de se sentir utiles, sentiment indispensable à la dignité humaine.

Le manque de réseau entre les opérateurs médico-sociaux ne favorise malheureusement pas le suivi dans ce domaine, chacun travaillant dans sa discipline. Les structures psychiatriques ont souvent des occupations à proposer, mais quand les gens rentrent chez eux. c'est le désert.... 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.