Gesellschaft > Familie, Erziehung,

Frau BK-Merkel; Opium für das Volk?

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Der re­nom­mierte Psych­ia­ter und Psy­cho­ana­ly­ti­ker​​​ Dr. Hans-­Joa­chim Maaz nimmt dazu Stel­lung. Er stellt fest, dass die meis­ten Spit­zen­po­li­ti­ker​​​ unter zum Teil schwe­ren, narzisstischen Störungen lei­den, die das Per­sön­lich­keitspro​​​­fil er­heb­lich be­ein­flus­sen. So wer­den be­droh­li­che Le­bens­si­tua­tio­ne​​​n per­ma­nent ver­harm­lost. Das not­wen­di­ge, ent­schlos­sene Han­deln bleibt aus. Maaz er­klärt auch, warum die Wäh­ler immer wie­der auf die­sel­ben Me­cha­nis­men her­ein­fal­len und genau jene Po­li­ti­ker wie­der­wählen, die ihnen den Weg in den Nie­der­gang eb­nen.

 

Wir stehen in der Schweiz kurz vor den meiner Meinung nach wichtigsten Wahlen der Parlamentarierinnen und Parlamentarier in die Bundesparlamente. Eine weiterhin neutrale, souveräne & direkt demokratische Schweiz steht auf des Messers Schneide. Wir stehen in der Schweiz an einer entscheidenden Wegkreuzung. Leider sind sich nur zu viele dessen gar nicht bewusst, oder es interessiert sie ganz einfach nicht, weil es ihnen noch viel zu gut geht. Sie wollen nicht wahrhaben dass unsere Eltern, Grosseltern und deren Eltern den heutigen Wohlstand der Schweiz regelrecht im Schweisse ihres Angesichtes "erkrampft" haben. Seien wir ihnen gegenüber doch ein bisschen respektvoller, werden wir uns dessen jetzt einmal ganz bewusst. Denn viel zu schnell ist wieder leichtsinnig alles verspielt, was unter Mühsal von unseren Vorfahren einst erarbeitet wurde. Diese schweizerische Volksweisheit trifft hierin den Kern der Sache:

"Die Altä machä Schöchli,

und die Jungä verdüens si denn wieder".

 

Was Psychoanalytiker Dr. Hans-Joachim Maaz

 

z.B. über BK-Merkel zu berichten weiss, dies trifft ebenso auf (noch zu viele) Schweizer Politikerinnen und Politiker genau so zu.

 

Sie wecken falsche Hoffnung, anstatt zu handeln.

 

https://ww​​​w.anonymousnews.ru/​2​0​19/08/23/psychiat​er​-p​olitiker-geiste​skr​ank​/

 

Ein hochspannendes und aufrüttelndes Gespräch!

Viel Vergnügen.

 

 

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.


50%
(2 Stimmen)
Karlos Gutier sagte November 2019

Was wird von der Merkel-Ära bleiben?

https://w​ww.youtube.com/watch?​v=enMB3he7MRE&t=13s


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

62%
(13 Stimmen)
jürg wolfensperger sagte October 2019

Es soll schon im Römischen Reich so gewesen sein,dass wer schlechte Nachrichten vorgebracht hat,den Löwen zum Frass hingeworfen wurde!
Umgesetzt auf die heutige Zeit "hängen" schon derart viele Menschen an den "Propfen" staatlicher Lohnzahlungen,dass sie schon deshalb immer wieder dieselben wählen,die ihnen ein schönes,gut bezahltes Leben gewähren.In D sollen bereit über 60 % direkt und indirekt von Vater Staat abhängig sein.Auch in der Schweiz sind dieselben Mechanismen im Gang.Mit immer höheren Steuern Pöstchen und damit Abhängigkeiten über alles zu bekommen,und damit auch die Bürger im "politischen Griff" zu behalten.Und wehe,du tust es nicht..!!..die heutigen Drohgebärden sind in diesem Klima-Schwindel zu suchen und dazu.." wehe,wenn die Rechten wähls"t bekommst Du Diktatur und Faschismus..!Uns so "schwindeln sich eben die Merkels und Macrons durch,und das ziemlich ohne Rücksicht auf Verluste!..ob das jedoch nachhaltig ist..??.ich bezweifle es..!!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

39%
(18 Stimmen)
Frank Wagner sagte October 2019

Es ist durchaus umstritten ob man Narzissmus grundsätzlich als psychische Störung bezeichnen kann, es gibt durchaus Unterscheidungen zwischen einem "normalen" Narzissmus als Charaktereigenschaft,​ und pathologischem Narzissmus, mit unterschiedlichen Ausprägungen an schädlichen Problematiken. Das der Narzissmus eines Donald Trump mit Aussagen wie erst kürzlich, als er von seiner "grossartigen und unvergleichlichen Weisheit" twitterte, sich selbst als "stabiles Genie" bezeichnete usw., eher wohl eine pathologische Narzisstische Störung ist, wird wahrscheinlich langsam aber sicher selbst in der eigenen Partei nicht mehr bestritten. Nicht jeder Narzisst ist so destruktiv wie Donald Trump.

Interessant​er Artikel zu Narzissmus:

https:​//www.aerzteblatt.de/​archiv/165552/Narziss​tische-Persoenlichkei​tsstoerung-Erkrankung​-mit-vielen-Facetten


Hier ein Artikel zu Narzissmus in der Politik:

https://w​ww.spiegel.de/politik​/ausland/warum-in-don​ald-trump-barack-obam​a-und-angela-merkel-n​arzissmus-steckt-a-11​51449.html



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1