Gesellschaft > Kultur,

9/11 - Eine Frage der Statik des Rückgrats

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
Wie fast immer ist auch bei 9/11 unser Problem weniger die Physik von Stahltürmen als vielmehr die Chemie in unseren Gehirnen und die Statik unseres Rückgrats.
 
Dies hat eben erst Jan Flückiger, Bundeshausredaktor der NZZ, vor welchem ich für seinen, obwohl etwas frustranen, Mut den Hut ziehe, erahnen lassen durch seinen spontanen etwa drei Stunden später reflektiert verständlicherweise relativierten tweet: https://twitter.com/f​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​l​j​a​n​/​s​t​a​t​u​s​/​​8​​3​​5​​4​​5​​4​​4​​​7​​​2​​​6​​41​​99​​8​8​​4​9​​.​
 
J​eder​,​ der sich den weit gehend symmetrischen Totalkollaps, inklusive sichtbarer Explosionen und partieller Pulverisierung, von WTC1, 2 und 7 im weit gehend freien Fall in deren Fundamente selber ansieht realisiert, dass diese kontrolliert gesprengt wurden. Ob man zum Gesehenen, zu mehr (Menschen)gerechtigke​​​​​it und mehr Frieden steht, nichts tut oder Menschen, die mutig dafür einstehen, sogar diffamiert, ist einzig und allein eine Frage der Statik des Rückgrats, der mehr oder weniger subtil auf dieses einwirkenden internen oder externen Repression und des Schweregrades des eigenen Narzissmus immer alles ganz genau wissen zu müssen oder auch einmal zugeben zu können, dass man Unrecht hatte.
 
Den Beweis dafür, dass dies so ist, kennen wir seit mindestens 2008:
 
Vor und nach dem 11.09.2001 war weltweit kein einziges Stahlkonstruktionshoc​​​​​hhaus, selbst bei Vollbrand über 24 Stunden, aufgrund von Feuer kollabiert, an jenem Tag in New York gleich drei. Die beiden beteiligten Passagierflugzeuge können für den Totalkollaps keine Rolle gespielt haben, weil WTC1 und 2 für das Standhalten der Kollision mit mehreren Boeing 707 konzipiert worden waren und kein Flugzeug mit WTC7 kollidiert war.
 
Aufgrund der revolutionären Erkenntnisse im NIST Report zu diesen die Statik von Stahlkonstruktionshoc​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​h​h​ä​u​s​e​r​n​ revolutionierenden Ereignissen um WTC1, 2 und 7 allein aufgrund von Feuer müsste selbstverständlich mindestens seit Erscheinen des NIST Report zu WTC7, welches im offiziellen Untersuchungsbericht zu 9/11 nicht einmal erwähnt war, weltweit jedes Stahlkonstruktionshoc​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​h​h​a​u​s​ wegen Einsturzgefahr durch (Böro)brände präventiv saniert, vermutlich nicht selten kontrolliert gesprengt werden. Ich habe noch von keiner einzigen derartigen Sanierung gehört, nehme Hinweise mit Quellenangabe aber gerne entgegen.
 
Wo aber bleibt der daraus selbstverständlich resultieren müssende Aufstand in erster Linie verantwortungsvoller Journalisten, Architekten, Ingenieure und Statiker für unsere Sicherheit
 
Selbstve​​​​​rständlich glaubt keiner von ihnen den völligen Nist, beispielsweise das Versagen von Säule 79 in Stockwerk 12 des WTC7 hätte zu dessen weit gehend symmetrischem Totalkollaps im weit gehend freien Fall in dessen Fundament führen können. Viele von ihnen verfügen bloss (noch) nicht über das Rückgrat, um sich bei 9/11 aus dem Fenster hinauszulehnen, im Gegensatz etwa zu bereits über 2800 Wissenschaftlern bei ‘Architects & Engineers for 9/11 Truth’.
 
Für die Interpretation der vielen unglaublich erscheinenden von Psychopathen im weiteren Sinn initiierten Verschwörung um 9/11 ist es genauso irrelevant, ob beispielsweise WTC7 mehr oder weniger symmetrisch oder asymmetrisch im weit gehend freien Fall in seine Fundamente kollabiert war, wie es für die Interpretation eines Waldes irrelevant ist, ob einer seiner Bäume mehr oder weniger symmetrisch oder asymmetrisch ist.
 
Meine Wahrheit basiert, wenn immer möglich, auf aus möglichst vielen Perspektiven analysierten defragmentierten kontextualisierten Fakten, bei 9/11 auf nichts anderem als den unbestechlichen Naturgesetzen. Die offizielle Verschwörungstheorie zu 9/11 ist schon rein physikalisch völlig unmöglich, weil sie die unbestechlichen Naturgesetze verletzt und dies gleich mehrmals.
 
“Truthe​​​​​​​​​rs” setzen sich gegen alle (un)möglichen Widerstände für die Wahrheit ein, mit Rückgrat, nicht selten unter Einsatz ihres guten Rufs, bisweilen sogar ihres Lebens.
 
“Liars” haben offensichtlich gar kein Rückgrat, denn sie setzen sich nicht einmal ein für die Umsetzung ihrer persönlichen Wahrheit, indem sie uns vor wegen (Büro)bränden einstürzenden Stahlkonstruktionshoc​​​​​​​hhäusern warnen und deren präventive Sanierung fordern, wohl nicht selten durch kontrollierte Sprengung. Sie entlarven sich und ihr unglaubliches (Lebens)lügengebäude ganz von selbst. Das ist gut so, denn es gehört endlich gesprengt, um weitere Millionen unschuldige Opfer zu vermeiden und die (Menschen)gerechtigke​​​​​it wiederherzustellen, bitte einfach möglichst kontrolliert.
 
Imm​​​​​​​​​er wieder dies, die Fakten der offiziellen Theorie zur Verschwörung um 9/11 prägnant defragmentiert und kontextualisiert, ist meine Empfehlung: An Nietzsche denken ("Der Glaube an die Wahrheit beginnt mit dem Zweifel an allen bis dahin geglaubten Wahrheiten.") und sich hier nicht auf einen einzelnen Baum stürzen sondern den Wald sehen...
 
James Corbett - 9/11: A Conspiracy Theory

We​i​​te​r​​​​​​e​ empfehlenswerte links für verantwortungsvolle vernünftige Menschen, die nicht jedem einfach alles glauben:

 
Windsor Tower Fire burns 24 hours but does not collapse at free fall

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



25%
(4 Stimmen)
Thomas Binder sagte April 2018

Dies ist eine physikalische Blickdiagnose!

Sie​​ ist evident und bedarf deshalb keines weiteren Beweises.

Man nennt dies "Kollision eines hohlen Aluminiumflugzeugs mit einer Fassade aus im Abstand von jeweils einem Meter stehenden massiven Stahlträgern". Die Wissenschaft, welche sich damit befasst, nennen wir Physik. In der Realität würde das Flugzeug an der Fassade weit gehend zerschellen und würden dessen Flügel sofort abgerissen mit resultierenden fast ausschliesslich ausserhalb der Fassade am Fuss des WTC2 auffindbaren Trümmerteilen. Es gab dort keine, bloss ein paar Blocks weiter ein nicht zum angeblichen Flugzeug passendes Triebwerk.

Ein hohles Aluminiumflugzeug kann eine Fassade aus im Abstand von jeweils einem Meter stehenden massiven Stahlträgern nicht einfach Durchdringen wie ein heisses Messer Butter (vgl. Link)!

Nach 70 Jahren imperialer / neoliberaler Indoktrination leben wir im psychopathischen Anti-Universum, in welchem die Lüge die Wahrheit, die Satire die Realität, das Unrecht verrechtlicht ist und, seit 9/11, die Naturgesetze Kopf stehen.

Häretiker werden von die Naturgesetze verleugnenden Dogmatikern diffamiert mit unzähligen neoliberalen aka narzisstischen Erfindungen aus dem faktischen Vakuum wie "Whataboutist", "Verschwörungstheoret​​iker", "XY-Troll", "XY-Apologet", "XY-Leugner", "Anti-XY", etc. pp. Diese Begrifflichkeiten entstammen alle derselben schwergradig bösartigen narzisstischen PRopaganda-Agentur-Kü​​che und werden notorisch nur verwendet von andere notorisch entwertenden und diffamierenden schwergradig bösartigen Narzissten.

Es ist völlig absurd, dass jemand, der, wenn er schon nicht selbst mutig aufklärt nicht wenigstens ruhig bleibt sondern mutige Aufklärer infam öffentlich diffamiert, noch von irgendjemandem Ernst genommen wird.

Ich denke, nach unserer jahrelangen geduldigen immer anständigen Aufklärung ist es an der Zeit, den immer noch fundamentalistischen Gläubigen (DD: Angriffskriegs-Apolog​​eten) der durchgeknalltesten aller mir bisher bekannten Verschwörungstheorien​​ - am 11.09.2001 überwanden 20 Kokain sniffende mit Striptänzerinnen befreundete fundamentalistische Moslems mit Teppichmessern die gesamten USA und die Naturgesetze" - dagegen sind "flat earthlers" die reinsten Genies in Logik und Physik, welche neben vielem anderem völlig Durchgeknalltem dieser völlig absurden Theorie an diese Flugzeuge aus einem masselosen Paralleluniversum glauben, nicht mehr zuzuhören. Insbesondere dürfen sie in einem Nicht-Kirchenstaat keinen Lehrauftrag mehr in öffentlichen Schulen und insbesondere an Universitäten haben - wer will seine Kinder in Versammlungsräumen einer völlig durchgeknallten Sekte studieren lassen? - und in den Medien keine Bühne mehr für die Verbreitung ihrer völlig weltfremden Menschen verachtenden Dogmen erhalten, welche bereits Millionen unschuldige Menschen umgebracht haben.

Ein Experiment für den physikalisch nicht Gebildeten, der beispielsweise auch noch nie ein Foto eines in einen Baum gerasten Autos gesehen hat:
Eine leere Aluminiumdose (hohles Aluminiumflugzeug) auf einen massiven Stahlgrillrost wie man sie bei öffentlichen Feuerstellen findet (Fassade aus im Abstand von jeweils einem Meter stehenden massiven Stahlträgern) stellen, mit einem grossen Hammer mit aller Kraft auf diese drauf schlagen (kinetische Energie des hohlen Aluminiumflugzeugs) und dann zuschauen, wie die Aluminiumdose nicht in einem kreisrunden Loch des Stahlgrillrosts einfach verscwindet, sondern auf ihm wie eine Handorgel platt edrückt wird ohne diesen relevant zu beschädigen. Auf das zusätzliche Anbringen dünner Aluminiumflügelchen an beiden Seiten der Aluminiumdose kann man getrost verzichten.

Die entscheidende Sequenz aus einem am Abend des 11.09.2001 von CNN endlos ausgestrahlten angeblichen Amateurvideo:

http​s://image.jimcdn.com/​app/cms/image/transf/​none/path/s9a8ac0d74a​1ccbd0/image/i915ebe2​93de2003b/version/145​8478160/image.gif


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



33%
(6 Stimmen)
Emil Huber sagte March 2017

Interessant dürfte sein womit WTC 7 alles besetzt war:

https://de.wi​kipedia.org/wiki/Worl​d_Trade_Center_7_(198​7%E2%80%932001)

Ei​n "Datenverlust" wäre einigen Kriminellen höchst willkommen.






Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



17%
(6 Stimmen)
Thomas Binder sagte March 2017

Derzeit stehen wir wieder einmal scheinbar hilflos vor einem für uns scheinbar nicht mehr durchschaubaren Chaos und realisieren wir immer noch nicht, dass das scheinbar unglaublich Komplizierte wie soziale Ungleichheit, Ungerechtigkeit, Hunger, Elend und Kriege in Wahrheit fast immer unglaublich einfach ist, weil es uns von Psychopathen im weiteren Sinn deshalb immer als unglaublich kompliziert dargestellt wird, weil sie als immer miserable Performer nur im Chaos verschleiert überhaupt überleben und gänzlich ungeniert gegen Moral und (Menschen)gerechtigke​it verstossen können.

So ist auch das uns von den 'Psychpaths for the New American Century' (PNAC) vorgemachte scheinbar nicht mehr durchschaubare Chaos um 9/11 in Wahrheit unglaublich einfach. Bei ihrer uns aufgebundenen völlig verrückten durch nichts, was den Begriff "Beweis" tragen darf, bewiesenen offiziellen Ermittlungshypothese aka "Verschwörungstheorie​" zur angeblichen Verschwörung von 20 Menschen islamischen Glaubens um 9/11 können wir dutzende weitere Absurditäten ausblenden und uns auf den weit gehend symmetrischen Totalkollaps, inklusive sichtbarer Explosionen und weit gehender Pulverisierung, von WTC1, 2 und 7 im weit gehend freien Fall in deren Fundamente und auf das einzige Unbestechliche, auf die Naturgesetze, beschränken.

Diese​ drei Ereignisse setzen das "Versagen" jeweils mindestens hunderter, eher tausender Stahlträger an exakt definierten Stellen zu exakt definierten Zeitpunkten in perfekter zeitlicher und räumlicher Koordination voraus. Eine derartige perfekte Ordnung hunderter, eher tausender voneinander unabhängiger Ereignisse in Raum und Zeit gibt es im Universum, in welchem es nur mit rechten Dingen zugeht und in welchem die Entropie ihrer Maximierung zustrebt, nicht. Sie kann nur durch Menschen induziert sein oder durch die Hand Gottes. Wir müssen uns für die eine oder für die andere Variante entscheiden. Ich entscheide mich dafür, dass diese unnatürliche Ordnung durch Menschen induziert sein musste. Die 20 Moslems können die drei kontrollierten Sprengungen aber nicht vorbereitet haben, weil sie hierfür wochen- bis monatelang völlig freien Zugang zu den drei Gebäuden hätten gehabt haben müssen, was sie nachweislich nicht hatten.

Deshalb ist die zuallererst von verzweifelten Angehörigen geforderte Untersuchung mit Entlarvung und Bestrafung der wahren Schwerstverbrecher um 9/11 selbstverständlich notwendig und ist jeder, der sich dagegen stellt, ein Verbündeter der wahren Schwerstverbrecher von 9/11 ff.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

33%
(6 Stimmen)
David Brunner sagte March 2017


Sehr geehrter Herr Binder, Danke für das Statement und die nun klare Äusserung betreffend kontrollierte Sprengung.

Es gibt Ungereimtheiten, die die offizielle Version - neoglobal gesprochen - als postfaktische Darstellung erscheinen lassen. Es gibt ein Tondokument, wo Larry Silverstein unumwunden erzählt, warum er an diesem Morgen ausnahmsweise nicht im Tower war und dem Anschlag entkam, oder wie er mit der Feuerwehr die Sprengung von WTC 7 besprochen und quasi beschlossen hat. Es gibt zahlreiche Augenzeugenberichte zu WTC 1 und 2, die unabhängig und übereinstimmend eine Serie von Detonationen im Takt von Zehntelssekunden dokumentieren. Man findet viele weitere Indizien, unumstössliche und weniger solide, viele Perspektiven, Theorien und Spekulationen, sowohl zu den Ereignisse als auch zum Umgang mit Fakten und wahren und falschen Wahrheiten und Lügen. Mir scheint jedoch die Diskussion darüber müssig oder sogar kontraproduktiv. Wenn etwas bewiesen oder unwiderlegt offensichtlich ist, dann tut man besser es dabei belassen und nicht mit überflüssigen Argumenten den Kern der Aussage wieder relativieren und schwächen. Auch warum xy geschieht, ist sekundär. Entscheidend ist, dass xy geschieht. Ausgangs- und Angelpunkt meiner Sicht wäre also hier allein die kontrollierte Sprengung, die Sprengung vs. den Einsturz infolge Flugzeugeinschlag und Feuer. Das erklärt keine Umstände, Vorbereitungen, Hintergründe, Details des Anschlags. Das ist nicht nötig. Der Wendepunkt sollte allein darin bestehen, dass man erkennt, dass die offizielle Darstellung in wesentlichen Belangen unvollständig, falsch, vorsätzlich falsch und eine Täuschung ist.

Art und Weise, Symmetrie und Präzision, wie WTC 1, 2 und 7 zusammensackten, sind für unbefangene Statiker der unumstössliche, ausreichende Beweis und könnten auch für Laien kaum offensichtlicher und nicht anders zu erklären sein als damit, dass die Türme bzw. die richtigen Teile davon mit vorgängig verkabelten Sprengstoffen pulverisiert wurden.

Ursprüngli​ch liess mir das Ausmass des Anschlages das Blut in den Adern stocken. Dann folgte die Gewissheit, dass die Gebäude infolge Sprengung einstürzten, und damit einhergehend die Gewissheit über ein US-amerikanisches Machtverständnis und Terrorregime, das den sicheren Tod von Tausenden Menschen der Zivilbevölkerung einkalkuliert. Doch was nicht wahr sein darf, kann nicht sein. Der Mensch lehnt unerträgliche Wahrheiten ab, sei es aus Überforderung, Selbstschutz oder Bequemlichkeit. Er muss deswegen lange kein Psychopath sein. Was mich bestürzt, ist wie die Medien und namhafte Persönlichkeiten, die es besser wissen, Tatsachen und Meinungen verweigern, oder wie an einschlägigen Instituten die Diskussion darüber verboten wird. Aktuell beschämt mich die Kampagne von SRF mit einer Serie von Sendungen, Input, Einstein, Arena, zur aktiven Diffamierung von angeblichen Verschwörungstheoreti​kern.

"Je grösser die Lüge, umso weniger wird sie erkannt."

"Es ist leichter, die Menschen zu täuschen, als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht werden."

"Man kann das ganze Volk eine Zeit lang betrügen und einen Teil des Volkes die ganze Zeit, aber niemals das ganze Volk die ganze Zeit."




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



13%
(8 Stimmen)
Thomas Binder sagte March 2017

"In dieser Sequenz ist 9/11 das Ereignis im orwellschen Zeitalter des schweren Narzissmus, welches "die Lüge ist die Wahrheit" multimedial 24/7 in die tiefsten Tiefen unseres Hirnstamms und damit in Stein gemeisselt hat. In einer Welt, in welcher sich das von Psychopathen dominierte Imperium nicht mehr an Ethik und (Völker)recht halten muss, sind diese Begriffe und damit die empathischen Menschen zu leeren Hülsen verkommen, ist jeder, welcher sich noch daran hält, von den Regierungen der Staaten bis hinunter zum kleinsten Bürger, der Depp, sind unsere scheinbar freiheitlichen Demokratien, in welchen nicht bloss Rede- sondern sogar Denkverbote herrschen, in Wahrheit totalitärere Oligarchien als die schlimmsten bisher bekannten Diktaturen, und leben wir mit einer kognitiven Dissonanz, welche derart schmerzhaft ist, dass sie nur durch Dauerkonsum einlullender multimedialer PRopaganda oder religiösen Opiums überhaupt erträglich ist."

https://www.​​vimentis.ch/dialog/r​e​adarticle/die-versc​hw​oerungstheorie-zu-​9-1​1-ist-physikalisc​h-un​moeglich/


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?