Umwelt, Klima, Energie > Ökologie, Klimaschutz,

KLIMAKATASTROPHE: KONJUNKTUREINBRUCH JETZT VERHINDERN !

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Ohne Not­mass­nah­men wird die Tem­pe­ra­tur auf der Erde bis zur Mitte des Jahr­hun­derts um 3,2 Grad stei­gen. Bis dahin wer­den be­reits weltweit viele Ge­biete un­be­wohn­bar sein, so durch Aus­trock­nung oder Überflutung. Wenn die Länder die Klimakatastrophe nicht sofort stoppen, ist sie nicht mehr aufzuhalten. U. a. wird auch die Weltwirtschaft zusammenbrechen. Bis 2050 droht ein BIP-Taucher von durchschnittlich 18%. In der Schweiz wird ein Einbruch von 6% erwartet.

Bis zur Mitte des Jahrhunderts wird die Temperatur ohne Gegenmassnahmen um 3,2 Grad steigen. 

Kohlenstoffdioxid

Falls die Ziele des Pariser Abkommens erreicht würden und der Temperaturanstieg unter 2 Grad bliebe, würde die Weltwirtschaft nur 4% schrumpfen. Die Schweiz hätte einen Rückgang von nur 1,4%.

Wir müssen jetzt handeln, um die Risiken zu mindern und das Netto-Null-Ziel zu erreichen.

RWE Braunkohlekraftwerk Niederaussem 

Wenn die weltweiten Infratsrukturinvetsit​​​​​​​​​​ionen von 6,3 Billionen USD jetzt um nur 10% erhöht würden, könnte der durchschnittliche Temperaturanstieg auf unter 2 Grad gesenkt werden. Es ist jedoch eine ganze Palette griffiger Notmassnahmen erforderlich. Vor allem geht es nicht ohne viel höhere Lenkungsabgaben bei Kohle, Erdöl und Erdgas. Auch müssen klare Kriterien den Investoren zeigen, welche Finanzprodukte dem Klimaschutz nützen.

 

 

–––––––​​​​–––––​​​​​​​​​​––––​​–​–​––––––​–​–​–​–​–​​​–​​–​​–​–​–––​––​–

 ​

27. April 2021 

 

Sagt der Mars zur Erde: „Du siehst aber heute schlecht aus.“ Klagt die Erde: "Mit mir geht’s zu Ende. Ich habe Homo sapiens.“ – „Mach dir nichts draus!“, tröstet der Mars. „Das hatte ich auch mal. Das verschwindet von selbst.“

 

––––––––––​​​​––​​​​​​​​​​––––––​––​​–​–––​–​–​–​–​–​–​​–​–​​​–​​–––​––​–

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.