Bildung, Forschung > Sonstiges,

EU zeigt ihr wahres Kapitalistisches-Impe​riales Gesicht!

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Geht es nach dem Wil­len der EU-­Kom­mi­sion dürfen Bau­ern und Bürger nur noch Saat­gut der gros­sen Bio­kon­zerne ver­wen­den!

Die EU-Imperialisten wollen nur noch Saatgut von Konzernen wie Monsanto, Dupont oder Syngenta zulassen! Sogar für jeden Kleingärtner und Bürger!

Kommt dies durch sind wir total in den Händen dieser Kapitalistischen Konzerne, dadurch verarmt die ganze natürliche Vegetation und wir sind auf Gedeih dieser Grosskonzerne ausgeliefert!

Es ist eine Sauerei, wie sie nur L'mis oder S'männer ausdenken können um mit teuren Patentpflanzen einen ganzen Kontinent auszuplündern!

Es ist schon eine Sauerei, dass man Pflanzen patentrechtlich für die Hochfinanz schützt!

Wehret den Anfängen!


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




70%
(10 Stimmen)
Jens Gloor sagte April 2013

Obama hat in dieser Hinsicht sein eigenes Volk verraten; http://info.kopp-verl​ag.de/medizin-und-ges​undheit/gesundes-lebe​n/mike-adams/obamas-u​nterschrift-unter-den​-monsanto-protection-​act-beweist-dass-er-a​uch-progressive-verra​et.html - das Ganze ist eine ziemlich üble Angelegenheit, die von unseren 'Qualitätsmedien' (inkl. SDA) unterdrückt wurde - oder haben Sie davon gelesen? Auch was MONSANTO z.B. in Indien angerichtet hat, ist unentschuldbar.

Mit 'automatischer Rechtsübernahme' aus der EU (heute schon Praxis beim BAG (inkl. Zuständigkeit für sog. 'Lebensmittelsicherh​eit') 'blüht' uns das offenbar spätestens 2018 auch: http://www.tagesanzei​ger.ch/schweiz/standa​rd/Bundesrat-will-201​8-die-Tuer-fuer-Gente​ch-oeffnen/story/1065​9341

...und ja; Wehret den Anfängen!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

75%
(12 Stimmen)
Hammond Winton sagte April 2013

Das Problem ist nicht der Kapitalismus sondern die Vetternwirtschaft!
D​ie beiden Begriffe sind alles andere als Synonyme und sollten entsprechend nicht verwechselt werden. Auch das oben im Artikel genannte Beispiel ist ein Beispiel von Vetternwirtschaft.


Würde die EU nicht so oft die Vetternwirtschaftspri​nzipien den Kapitalismus-Prinzipi​en vorziehen, dann gäbe es in der EU weniger Arbeitslosigkeit (aktuell >12%), Armut, an Faschismus* grenzende Überregulierung etc.
* eine recht passende Beschreibung: "die politische Vorstellung von absoluter staatlicher Kontrolle über alles".


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

36%
(11 Stimmen)
Roland Durrer sagte April 2013

Herr Lohmann, auch wenn Sie immer und immer wieder wiederholen, und der gleiche Mist schreiben, wird es in der EU nicht besser. Da Sie immer auf idiotische Links verweisen, mach ich es auch mal. Schauen Sie mal in

http://www.bild.d​e/politik/inland/bund​estagswahl/bild-laess​t-heute-waehlen-29947​704.bild.html

Die etablierten Parteien sehen ihre Felle davon schwimmen, wo endlich eine EU / EURO kritische Partei neu (seit 14.4.2013)gegründet wurde, und schon 19% laut Umfrage gewählt würde. Alles klar Herr Lohmann?
EU und EURO werden auseinander Fallen, ob es Ihnen passt oder nicht. Auch die einzelne Staaten (Bevölkerung) wollen nicht mehr von Brüssel regiert werden und eigenständig bleiben.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



43%
(14 Stimmen)
Dieter E.U. Lohmann sagte April 2013

Herr Grimm

Da haben Sie offensichtlich nicht ganz alles korrekt verstanden. Bitte informieren Sie sich nochmals richtig. Dann werden Sie feststellen, dass Ihr Artikel eigentlich überflüssig ist, weil er von falschen Tatsachen ausgeht...


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



92%
(13 Stimmen)
Inge Votava sagte April 2013

Seit wann sind Monsanto, Dupont und Syngenta Bio?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1