Otto Jossi Parteilos

Otto Jossi
Otto Jossi Parteilos
Wohnort: Pura
Beruf: pensioniert
Jahrgang: 1945

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Uebergangshilfe für Unternehmen.......
Kurz nach dem Aus­bruch der Co­vi­d-­Krise gab der Bund 40 Mil­li­ar­den Fran­ken an Ü­ber­gangs­hilfe für Un­ter­neh­men frei, damit diese die durch die Pan­de­mie ver­ur­sach­
Reaktionen auf Heinz Karrers Interview im Blick
Eco­no­mie­prä­si­den​​t Heinz Kar­ren In­ter­view Blick: Aus­schnitt: Kom­men wir auf die po­li­ti­schen Aus­wir­kun­gen der Co&s
Ja zur Begrenzung, nein zu Rahmenabkommen
Die Stim­mung auf dem Schwei­zer Ar­beits­markt ist düs­ter. 64 Pro­zent der An­ge­stell­ten geben an, dass die Co­ro­na-­Krise ihre Ar­beit ne­
Vimentis Kommentare / Zusatzinformation 11.05.2020
Nach ei­nige Nach­fra­gen hat mir ein Mit­glied des Vi­men­tis Teams geant­wor­tet.­We­ge​​​n Per­so­nal­man­gel ist es ihnen im Mo­me
Grenze zwischen Italien und Tessin, Gefahr für das Tessin
Die Ein­schrän­kun­gen an der Grenze zwi­schen der Schweiz und Ita­lien für die Rei­se­kon­trol­len zwi­schen den bei­den Län­dern ste­hen im Mit­tel­punkt eines Tref­fens zwi­schen de

Seite 1 von 26 | 1 2 3 4 Letzte





Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Als ehemaliger Organisationsberater und Supervisor, Dozent an den westschweizer Universitäten für Psychologie interessiert mich das menschliche Zusammenleben. Mein Hund, Natur und Menschen



Meine neusten Kommentare

Vor 31 Tagen Kommentar zu
Dr. Binder ist ein sichtbares Opfer der Diktatur-Auswüchse!
Herr Hans Knall, ich danke Ihnen dass Sie diesen Blog geschrieben haben. Hier ist ganz klar etwas passiert, das vertuscht werden soll. Ich war zwar mit den Theorien von Thomas Binder nicht einverstanden, weil im Tessin dieses Jahr mehr als 3x soviel Tote zu beklagen waren als in den Jahren mit vielen Todesfällen.
Das tut aber hier nichts zur Sache. Laut Gesetz darf jeder seine Meinung äussern und kund tun, das kann man niemandem verbieten. Herr Dr. Thomas Binder hat auch Zivilcourage und es war immer klar, wer hinter seinen Blogs und Kommentaren steckt. Er hat weder seinen Namen noch seinen Wohnort versteckt.
Man konnte somit feststellen, dass er nicht für seinen persönlichen Profit hier argumentiert. Das kann man nach meiner Meinung auch tun, aber man sollte dazu stehen mit Namen und Adresse.
Deshalb war Dr. Thomas Binder als Person für mich glaubwürdig. Es erstaunt, dass nicht Aerzte und Kollegen für ihn Partei ergreifen.
Ist er noch in der Psychiatrie ?
https://www.medinsi​de.ch/de/post/verhaft​eter-aargauer-arzt-in​-der-psychiatrie
-
Vor 31 Tagen Kommentar zu
LENKUNGSABGABEN: ENERGIEVERBRAUCH STATT EINKOMMEN BESTEUERN?
Oberli schreibt:
"Die FDP-Fraktion benötigt die Unterstützung der SP bei Entscheiden, welche die EU betreffen. Die FDP wird in ökologischen Fragen Gegenrecht halten müssen."


Sau - Häfeli sucht Sau- Deckeli
-
April 2020 Kommentar zu
Rahmenabkommen jetzt, ohne uns, steht auf SchweizerInnen
Herr Matt das fehlende Amen hat nichts mit Corona zu tun, sondern mit der Kulturveränderung in der Schweiz.

Flüchtlin​ge kommen theoretisch aus Drittstaaten, aber mit gefälschten Papieren und gefälschten Arbeitsbewilligungen,​ es brauch eine genaue Kontrolle und Begrenzung. Es gibt aus der EU Wirtschaftsflüchtling​e, die für die Arbeit vorher eine Arbeitsbewilligung haben müssten. Viele GmbH' s und AG's (nur theoretisch aktiv) verteilen solche Arbeitsbewilligungen.​ Wer eine hat, verliert sie nicht sofort, wenn gekündigt wird, nach 3 Monaten kann er Arbeitslosengeld haben....usw.
-
April 2020 Kommentar zu
Rahmenabkommen jetzt, ohne uns, steht auf SchweizerInnen
Herr Matt Sie schreiben:
Die Angaben von Herrn Oberli stimmen....wo sind diese ?
Seit wir keine Begrenzung der Einwanderung haben ist das Amen in der Kirche nicht mehr sicher, Herr Matt. Fremde Religionen denken anders.

Die Begrenzungsinitiative​ muss auch angenommen werden, damit die vermeintliche Aufnahme von Flüchtlingen, die ja sehr inhuman ist, gestoppt wird und wirkliche Hilfe erfolgt. Nicht täuschen von Ländern und sagen wir helfen Euch, dann aber nichts oder wenig tun und diese ent- täuschen (Täuschung ist weg) und sie dann unterjochen, damit man Geld machen kann (siehe Griechenland)
-
April 2020 Kommentar zu
Rahmenabkommen jetzt, ohne uns, steht auf SchweizerInnen
Herr Oberli hat seine Antwort wie immer wenn kritisch wieder gelöscht und meine Antwort gemeldet, obwohl alles was ich schreibe stimmt.
-
April 2020 Kommentar zu
FLÜCHTLINGE: RETTUNG DURCH PRIVATE BEIM GRENZÜBERTRITT
Herr Oberli dieser Blog existiert seit Mitte 2016 inzwischen haben Sie Ihren Namen einige Male gewechselt und das im Internet gestohlene Profilbild gelöscht. Trotzdem ha der Blog nur 22 % Zustimmung und Ihre Kommentare werden schlecht bewertet.
Der Blog wird von den meisten abgelehnt.
-
April 2020 Kommentar zu
Rahmenabkommen jetzt, ohne uns, steht auf SchweizerInnen
es geht hier um das Rahmenabkommen , auch wenn die Begrenzungsinitiative​ auch angenommen werden muss. Es sind die ewig gestrigen die das ablehnen. Herr Matt Sie haben Unterstützung vom Lügenbaron Oberli (falsche Angaben, gestohlenes Profilbild, 3 x von vimentis gesperrt, usw) bekommen.
-
April 2020 Kommentar zu
Rahmenabkommen jetzt, ohne uns, steht auf SchweizerInnen
Herr Matt Sie glauben doch nicht den Firmen und ihren Ankündigungen, keine wird die Schweiz verlassen, weil hier Sicherheit und Klarheit herrscht.
-
April 2020 Kommentar zu
RENTENABBAU STOPPEN – AHV STÄRKEN
Herr Oberli dieser Blog existiert seit Mitte 2016 inzwischen haben Sie Ihren Namen einige Male gewechselt und das im Internet gestohlene Profilbild gelöscht. Trotzdem ha der Blog nur 35 % Zustimmung und Ihre Kommentare schwanken zwischen 24 % und 0 %, die meisten unter 10%, trotzdem veröffentlichen Sie oben stehendes.
-
April 2020 Kommentar zu
Rahmenabkommen jetzt, ohne uns, steht auf SchweizerInnen
Erste Gedanken in die richtige Richtung

"Wir müssen unsere Abhängigkeit vom Ausland in Bezug auf medizinische Geräte und Energie verringern", sagte Sommaruga in einem Interview, das am Samstag in der Genfer Tageszeitung Le Temps veröffentlicht wurde. Sie fügte hinzu, dass wir "mehr denn je" die einheimische Produktion erneuerbarer Energien stärken müssen.

Der Delegierte des Nationalen Sicherheitsnetzwerks André Duvillard äussert in einem Interview mit der Zeitung "Lemanic" ähnliche Absichten und glaubt, dass wir uns nach Beendigung der Krise "die Frage nach unserer Autonomie in Bezug auf wesentliche Güter stellen müssen". Er wies auch darauf hin, dass in allen Sektoren - Energie, Nahrungsmittel, Medizin - die Bundesausgaben für strategische Reserven in den letzten zwanzig Jahren zurückgegangen sind. Sie fielen von 307 Millionen im Jahr 1995 auf 105 Millionen im Jahr 2018.

Zu vergessen, dass wir diese Art von Reserven brauchen, sei ein typischer Effekt der Globalisierung, stellte Duvillard fest. Das Problem betrifft nicht nur die Schweiz. "Alle europäischen Länder sitzen im selben Boot und sind dem Gesetz eines unbarmherzigen Marktes ausgeliefert, auf dem alle Schläge erlaubt sind", fügt André Duvillard hinzu. Und er kommt zu dem Schluss, dass die Frage auch auf europäischer Ebene gestellt werden sollte.
-