Georg Bender Parteifrei

Georg Bender
Georg Bender Parteifrei
Wohnort: Siggenthal-Station
Beruf: Pensionierter Vorsitzender der GL einer Raiffeisenbank
Jahrgang: 1945




Dafür setze ich mich ein

Anstand und Würde auch gegenüber Schwächeren in unserer Gesellschaft!



Das habe ich erreicht

Nach einem arbeitsreichen, teilweise turbulenten (Gesundheit) Arbeitsleben, geniessen wir (seit 50 Jahre verheiratet) unsere letzte Dekade des Lebens im Kreise der Familie und Freunde! Dabei hat uns der spekulationsfreie Umgang mit Geld, zu einer ausreichenden Vorsorge (Geld von Anderen = Geldsystem) verholfen!



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Geldwirtschaft (Funktion des Geldkreislaufs) Sport; Fussball, Tennis, Golf, Schwimmen



Meine neusten Kommentare

Vor 17 Stunden Kommentar zu
Die EU auf dem Weg zum Grosseuropäischen Reich
Herr Jürg Wolfensperger
Die Grundlage der eingehämmerten Denkirrtümer sehe ich in der Betrugslehrmeinung der Fakultät Ökonomie begründet!
99% der Menschen, meinen, ihre Bankguthaben, können die Banken für sich verwenden und wähnen sich zu Unrecht, als Steuer- und Sozialzahler! Dieser Irrglaube bedient, Bankverantwortliche selbst, betreute Bildung, Regierende und Medien! Die Daumenbewerter zeigen den Grad der erfolgreichen Irreführung mittels Gehirnwäsche!
Würden​ die Menschen, endlich im 21. JH: das Geldsystem und die Auswirkung der Geldschöpfung begreifen, wir hätten eine völlig andere Gesellschaft und Politiklandschaft! Keine Unterdrückungsorganis​ationen wie Arbeits- und Sozialamt!
-
Vor 20 Stunden Kommentar zu
Die EU auf dem Weg zum Grosseuropäischen Reich
Herr Jürg Wolfensperger
Eine Wertung mit Begründung ist im Sinne eines Dialoges völlig oK!
Wenn man leicht nachvollziehen kann, wenn man denn will, dass die einzig ökonomisch korrekte Geldumlage für die administrierten Pflichtpreise für das Gemeinwohl (Staat), Soziales und die Gesundheit, als Wirtschaftseinnahmen verbucht, wie unsere Ausgaben auch, direkt zwischen Wirtschaft und Berechtigten zu erfolgen hat!

Erklären Sie einfach, warum diese Ausgaben, anteilig zum Erwerbseinkommen hinzugefügt, addiert und subtrahiert werden, wenn wir doch für diese Ausgaben, nachweislich nicht die Berechtigten sein können.

Fragen Sie einen Ökonomen, Juristen, Politiker, Medien, oder die Kolleginnen und Kollegen. Sie kennen die Begründung nicht; denn alle wollen das Geldsystem nicht begreifen.

Damals war man geistig noch nicht so weit, um zu begreifen, dass der Staat die erwähnten Aufgaben, mit Geld aus dem Nichts (Münzen, Schriften etc.) abdecken und den Rückfluss über die Wirtschaft zuordnen kann!

Es ist schlichtweg Betrug, wenn der Gesetzgeber in der Verfassung festschreibt, dass die Gemeinwohl- und Sozialausgaben nach wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit abzudecken seien! Die Geldschöpfung aus dem Nichts generiert die Systeme und die Ausgaben drehen in den Kreisen! Es bezahlt niemand nur einen Rappen!
Die Bedürfnisse werden mit gegenseitiger Leistung, ob mit oder ohne Erwerbsarbeit abgedeckt. Die zugeordnete Geldration bestimmt den Grad der Bedürfnisabdeckung!
​Keine ZAHLER nur Tausch mit Geld aufgewogen!
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Gesundheitswesen und kein Ende
Herr Otto Jossi
Es ist ökonomisch ganz einfach, für den gleichen Leistungsumfang sind die administrierten Preise identisch. Im praktizierten System werden die Ausgleiche der unterschiedlichen Leistungsmenge nicht korrekt vorgenommen. Es wird Markt vorgespielt, welcher gar nicht existent sein kann! Die Betrugsversion Franchise gehört dazu!
Eine Einheitskasse wurde von den "Trägern" mit der Begründung abgelehnt, dass die Qualität der Leistung abnehmen würde! Eine veritable Lüge, welche nur der Zahler Virus ermöglichen kann!
Die Parteien, spielen nur!
Es gilt endlich das Umlagesystem der administrierten Preise zu überdenken, so wie ich es immer versuche!
Man will scheinbar betrogen werden, es macht scheinbar Spass!
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Gesundheitswesen und kein Ende
Es ist wie seinerzeit in der Schule, die Dummen sind in der Mehrheit. Wer die Auswirkung der Geldschöpfung in Umlage als Milchbüchli betrachtet kann natürlich die Zusammenhänge nicht begreifen. Ihr seid entschuldigt!

In naher Zukunft wird der Roboter beweisen, dass er kein Konsument ist und er keine Wirkung hat, wenn die Leistung ohne Erwerb, ohne Geld nicht getauscht werden kann.
Aha es gibt sicher immer noch einige Erwerbstätige, diese werden dann von ihrem Einkommen, sicher was rüber machen?
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Klima- & Energiewende: Schwindel entlarvt
Herr Walter Wobmann

Ich bin kein Politiker, welche diese Aufgabe zu meistern hat. Dazu fehlt mir die Erfahrung und Wissen! Sie haben mögliche Ausweichgebiete genannt, ich meine, Sie sind nicht der Einzige, welche zu diesen oder anderen Schlüssen kommen könnte.

Die Schadstoffe, aus der Natur veredeln, würde keine anderen Lebewesen! Der Mensch ist das einzige Lebewesen, welches sich selber Barrieren baut.
Selbst den Zahler Virus haben wir selbst gezeugt, welche den Politikern, ihre Betrugsspiele erst ermöglichen! Die Begründung der Negativzinsen, ist schon ein Fall für den Richter! Aber eben auch in Agonie!

Keine CO2 oder sonstige Abgabe kann irgendetwas verändern; denn Geld steht immer zur Verfügung! Die fliegen fliegen einfach halbleer, wer fliegt hat die dafür notwendig Geldration! Ordnungspolitik mit Augenmass kann helfen!
Vorschlag: Schienennetz nach neusten Erkenntnissen erneuern nicht ausbauen! Elektroauto mit neuster Technologie ersetzen. Wenn eine neue Technologie sich abzeichnet muss man doch nicht die Umwelt mit weiterem Blödsinn belasten!

-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Gesundheitswesen und kein Ende
Jetzt überraschen Sie mich auf Inge Votava!

Wie kann man das Herz für Betrügereien herschenken? Wir sind alle irgendwie verbandelt. Soll niemand interessieren; denn die Umlage der Gemeinwohl- und Gesundheitsausgaben, korrekt zwischen Staat und Wirtschaft abgewickelt und eine zugeordnete Geldration, welche die Bedürfnisse für ein ordentliches Leben abdecken, reicht dazu völlig aus!
Ist die Ration nicht ausreichend, liegt es nur an einem selbst. Man lässt es politisch zu, dass die Regierenden und Wirtschaft, von fehlendem Geld, schnorren dürfen!
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Gesundheitswesen und kein Ende
Ich weigere mich die die Betrugssiele zu bedienen.
Die Begründung von Herrn Quadri kann nicht stimmen; denn er bedient die falschen Grundlagen! Wer die Betrügereien bedient, verändert die Symptome, nicht aber die Ursache! So viel sollte man doch begreifen können?

Es gilt "Friday for oday an future"
Aber wenn man ein eigenständig denkender Mensch bleiben will, dann muss man sich leider ein bisschen Wissen aneignen, jedenfalls sollte man den vielfältig verbreiteten Parolen aus betreuter Bildung und Medien, eher skeptisch als wohlgesinnt begegnen!



-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Gesundheitswesen und kein Ende
Richtig Herr Gutier und korrekte Umlage der anteiligen Ausgaben für die Gemeinwohl- und Gesundheitsausgaben, direkt zwischen Staat und Wirtschaft und nicht als Betrug (Nichtberechtige) über das Erwerbseinkommen!

​Die frei verfügbaren Einkommen sind dann korrekt ohne die Pflichtpreise aus Gemeinwohl- und Gesundheitsaufgaben.


Diese Einkommen bestimmen den Grad der Bedürfnisabdeckung des eigenen Lebens!
Wenn die Ration nicht ausreicht, stimmt die Zuordnung nicht. So einfach wäre es!
Aber wenn man ein eigenständig denkender Mensch bleiben will, dann muss man sich leider ein bisschen Wissen aneignen, jedenfalls sollte man den vielfältig verbreiteten Parolen aus betreuter Bildung und Medien, eher skeptisch als wohlgesinnt begegnen!

Lehrmein​ung fernab der betreuten Bildung, jedoch im Einklang mit der Geldentstehung um Umlagen!

-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Gesundheitswesen und kein Ende
Herr Emil Huber
Wie die anonymen Daumenbewerter zeigen, sind die Verwerfungen erwünscht!
Es kann nur über die Justiz gehen! Wenn endlich ein Staatsanwalt, seiner Berufsehre bewusst wird, und die eindeutig erkennbaren Betrügereien im Zusammenhang mit der Umlage der Geldschöpfung für die Gemeinwohl- und Gesundheitsaufgaben.

Anfangen könnten Sie mit der Betrugsversion für die Negativzinsen!
Es gelingt auch der Justiz nicht, zu erklären, wie die Banken die von ihnen geschöpften Kundenguthaben, einerseits für die eigenen Aktivgeschäfte verwenden, oder andererseits bei der SNB, parken können. Es ist schlicht und einfach nicht möglich!
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Gesundheitswesen und kein Ende
Herr Emil Huber

Ihr Link, sind die Kopien der Betrügereien der Gegenwart, die helfen nicht weiter, es liegt am Betrugsumlagesystem über das Erwerbseinkommen! Dürfte die Justiz ihre Aufgabe wahrnehmen, wäre die Sache längst gelaufen. Ohne Selbstanzeige geht es nicht! Wie reagiert das über Jahrhunderte betrogene Volk?

Das jeweils Ersparte oder Gewinne, durlaufen insgesamt immer die Realwirtschaft. Das jeweilige bestehende Sparvermögen, welches nicht mehr den Weg in die Realwirtschaft findet, findet auch nicht den Weg zum Bankschuldner! Dieses Spielgeld erzeugt sinnlose Arbeitsplätze und ist Auslöser von Krisen (Schulden, mit denen diese Spezies spielen seien ein Problem, also vernichtet doch dieses Geld, dann gibt es keine Krisen).

Die Gesundheitsausgaben werden immer als Umsatz registriert. Also fehlt nie Geld zur Umlage!

Eine Regierung und Wirtschaft, welche aus dem Wachstum, Verarmung fördert, hat nicht alle Tassen geordnet im Schrank! Eine Bevölkerung, die das zulässt und keinen Gedanken verliert, ob es an den Systemen liegen könnte; denn Geld fehlt nicht, kann nur noch der Glaube helfen!

-