Hans Knall

Hans Knall
Hans Knall
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil
Facebook Seite

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






NEIN zum EU Entwaffnungsgesetz!
Dass die These ab­surd ist, der­nach durch die „­Ver­schär­fung des Waf­fen­rechts" ein sich um jeg­li­ches Recht fou­tie­ren­der „Ter­ro­ris­mus" ein­ge­schränkt wer­den könn&
Sind IS-Rückkehrerfamilien​ wirklich kontrollierbar?
Viele der ISIS-Kämp­fer nah­men ihre Fa­mi­li­en, auch kleine Kin­der mit, als sie nach Sy­rien gin­gen. Eine schwe­disch­spra­chig​e Fa­mi­lie, die zu ISIS ge­reist war, hatte ein Home Movie
EU-„Rahmenvertrag“ und Selbstbestimmungsinit​​iative
Zwar wird es in un­se­ren Main­stre­am­me­dien ge­flis­sent­lich tot­ge­schwie­gen, aber trotz­dem ist nicht zu leug­nen, dass in der EU ein Pa
Verstösst der Föderalismus gegen die Bundesverfassung?
Bei­trag von Yvonne Bloch, Par­tei­frei­htt­ps:​​​//ww­w.vi­men­tis.ch​/​​d/­dia­lo­g/readar​­t​i​c­le/­ver­sto­es​s-­​de
Schleichwerbung für Fördermittel bei Existenzgründung in der
Beim Blog „För­der­mit­tel bei Exis­tenz­grün­dung in der Schweiz" von „­Mar­lene Wim­stein" (sic!)htt­ps://ww­w.​vi­men­tis.ch/d/­dia­​lo­g/readar­tic­le/­bR

Seite 1 von 2 | 1 2





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 38 Minuten Kommentar zu
Sibel und Magdalena bleiben
Für Herrn Mosimann wäre es dagegen überhaupt nicht seltsam, wenn anstelle von Frau Martullo die aus dem Kanton Zürich stammt, eine sozialhilfeabhängige Muslimin mit Kopftuch, die aus einem Afrikanischen Shithole-Staat (Trump) stammt, den Sitz für die Grünen gewonnen hätte…
-
Vor 3 Stunden Kommentar zu
FÜR GÄRTEN OHNE NEOPHYTEN
Wenn es um Pflanzen geht, sind die Linken die allergrössten Rassisten und Nationalisten. Da sind sie sogar für „Ausrottungsaktionen“​, weil die Pflänzli „Eindringlinge“ seien, die nicht von hier stammen und deshalb die „hiesigen Arten bedrohen“.

Wenn allerdings die Verdrängung der hiesigen Menschen ansteht, haben dieselben plötzlich nichts gegen die Umvolkung. Hierfür fordern sie dann jeweils „griffige Massnahmen“…
-
Vor 9 Stunden Kommentar zu
Sibel und Magdalena bleiben
Wer von einer „strukturellen Benachteiligung von Frauen in der Schweiz“ labert, ist selber irgendwie mit einer strukturellen geistigen Benachteiligung gesegnet.

Wer behauptet, Frauen würden besser politisieren als Männer, nur weil sie Frauen sind, geht davon aus, dass Männer eben weniger gut sind. Sie empfinden die Männer prinzipiell als ihre Gegner!
Am meisten dieser geistig-strukturellen​​ Benachteiligung haben allerdings jene Männer mitbekommen, die diese These auch noch bestätigen…
-
Vor 11 Stunden Kommentar zu
Nationalrats- und Ständeratspolitiker RA wird vorbereitet.
Ich weiss nicht so recht, Herr Hofer, ob Sie geeignet sind zu beurteilen, ob die SVP „die richtigen Kandidaten“ aufgestellt hat.
Im Kanton Zürich haben die SVP Kandidaten allesamt mehr persönliche Stimmen erreicht als die am besten gewählte SPlerin und auch aller anderen Kandidaten. Roger Köppel selbst ist dabei an der Spitze, das heisst, er ist erneut der bestgewählte Nationalrat der Schweiz!

Dasselbe Muster gilt zum Beispiel auch für den Kanton Bern wo ebenfalls alle SVP-gewählten mehr Stimmen erreichten als die nächstplatzierte Regula Rytz, die Chefin der ach so siegreichen Linksextrem-Grünen.

Was daran falsch sein soll, erschliesst sich mir nicht…
-
Vor einem Tag Kommentar zu
SVP-Politik zur Bevölkerungsbegrenzun​​g ist unbrauchbar!-
Wahrscheinlich, Herr Wobmann, gibt es auch SVP Mitglieder die Ecopop-mässig die Zuwanderung generell verbieten wollen. Aber zu einer „nachhaltigen“ (was für ein Wort!) Landesplanung gehört in ganz entscheidendem Ausmass auch die Wirtschaft.

Das Problem ist, dass wir zwar eine Überbevölkerung haben, dass aber diese Bevölkerung in erster Linie aus den falschen Einwanderern besteht. Es wäre falsch zu argumentieren, wir müssten jetzt halt mit den Leuten auskommen, die schon da sind und einfach keine weiteren mehr einwandern zu lassen. Denn die meisten die schon da sind, kann man für nichts brauchen. Die liegen der Schweiz nur auf der Tasche.

Eine vom Volk gesteuerte Einwanderung dagegen, kann die schlechte Qualität der beruflichen und zivilisatorischen Zusammensetzung der hier Ansässigen ebenfalls berücksichtigen. Und wenn das Volk darüber bestimmen kann, dann wird sich diese automatisch verbessern, weil es dann auf jene Aspekte berücksichtigen kann, die nicht nur der Wirtschaftprofitierer​ei dienen.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Ein Chor verzagter alter Männer
Es ist vergebene Liebesmüh, Herr Frischknecht. Dass Herr Stamm lieber auf die Videos der Option Lieberohneschweiz hereinfällt ist längst bekannt.
Er wähnt sich als Teil der „Zivilgesellschaft“.


Was das ist? Die einzige die das jemals erklären konnte ist die Wackelkandidatin Sibel Arslan. Das hält er „für etwas tun“…
https://www.yo​utube.com/watch?v=DTV​ZEIr7_YE
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
BREXIT: London und Brüssel einigen sich auf Brexit-Abkommen
O.K. ich präzisiere: Wie meinen Sie das, Herr Mosimann? Was bedeutet „einen Schritt weiter“ in Sachen „Sklaverei in Europa“, die gemäss Ihreres Kommentars ja längst „endete“?
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
BREXIT: London und Brüssel einigen sich auf Brexit-Abkommen
Wie meinen Sie das, Herr Mosimann? Was bedeutet „einen Schritt weiter“ in Sachen „Sklaverei“, die gemäss Ihreres Kommentars ja längst „endete“?
- -
Vor 4 Tagen Kommentar zu
BREXIT: London und Brüssel einigen sich auf Brexit-Abkommen
Heisst denn „Realität“ für Sie, Herr Mosimann, dass wir lieber in der Knechtschaft leben und uns in fremde Händel einmischen sollen?
Wenn man sich manche Wahlkandidaten anschaut, dann könnte man wirklich fast glauben, Sie hätten recht…
-